Hampden Park Glasgow – Stadien der EM 2021 

Der Hampden Park im schottischen Glasgow gehört wohl zu den lautesten Stadien der EURO 2021. Den bisherigen Spitzenlärmpegel von 115 Dezibel wird die limitierte Zuschauer-Anzahl in diesem Jahr nicht erreichen. Das wird der Architektur sicherlich keinen Abbruch tun.

Geschichte des Hampden Park

Die Engländer beanspruchen gern für sich, das Mutterland des Fußballs zu sein. Fakt ist, dass auf englischem Boden mit dem FC Sheffield zwar der erste Proficlub der Welt gegründet wurde, der im Jahre 1867 gebaute, nach dem englischen Politiker John Hampden benannte Hampden Park jedoch das erste Stadion war, an dem regelmäßig Spiele vor Publikum ausgetragen wurden. Heimmannschaft war seit Anfang an der aktuell in der Scottish Football League spielende Traditionsverein Queen’s Park Football Club oder kurz FC Queen’s Park. Der Verein prägte die Anfänge des modernen Fußballs maßgeblich mit und war verantwortlich für die Aufnahme von Latten an Fußballtoren, Freistößen und Halbzeiten in das Regelwerk.

Neben dem FC Queen’s Park nutzt auch die schottische Nationalmannschaft den Hampden Park als Austragungsort seiner Begegnungen. Der Hampdon Park verlagerte 1884 um etwa 150 Meter seinen Standort, nachdem das ursprüngliche Stadion der Erweiterung einer Eisenbahntrasse im Weg stand. Wenige Jahre später gelangte der Hampden Park aufgrund eines gesteigerten Zuschauerinteresses an seine Kapazitätsgrenze und wurde an anderer Stelle neu errichtet und am 31. Oktober 1903 wiedereröffnet. Das erste Spiel in dem von den Architekten Archibald Leitch und James Miller entworfen Stadion fand am Eröffnungstag, zwischen Queen’s Park FC und Celtic Glasgow statt.

Advertorial Artikel

Parallax Article

Legendäre Zuschauerrekorde

Offiziell wird die Anzahl der Zuschauerplätze aktuell mit 51.866 angegeben. Bis ins Jahr 1950 war der Hampden Park jedoch das größte Fußballstadion der Welt und verzeichnete am 17. April 1937 bei einem Länderspiel der beiden Nationalteams von Schottland und England einen Rekord von 149.547 Zuschauern. Die Messlatte wurde erst durch den Bau des ebenso legendären Estádio do Maracanã in Rio de Janeiro gebrochen, welches am 21. März 1954 bei einer Partie zwischen Brasilien und Paraguay einen Rekord von 183.513 Zuschauern aufstellen konnte. Aufgrund von Umbaumaßnahmen und strengeren Sicherheitsbestimmungen werden die Rekordzahlen im Hampden Park allerdings weiter Bestand haben dürfen.

Der Hampden Park wird außerdem für Musikkonzerte international bekannter Stars, wie Genesis, die Rolling Stones, U2, Oasis, Coldplay und Rihanna und andere Sportveranstaltungen genutzt.

Eigentumsverhältnisse

Neuer Eigentümer des Hampden Parks ist seit August 2020 der schottische Fußballverband. Der Verband wollte das Stadion schon länger vom FC Queen’s Park übernehmen. Die Übernahme wurde im September 2018 vereinbart. Der Verband bezahlte rund 5,5 Millionen Euro, zusätzlich übernahm er Verbindlichkeiten in Höhe von 21 Millionen Euro. Der FC Queen’s Park wiederum verließ den Hampden Park nach 116 Jahren. Er trägt seine Heimspiele auf dem Platz neben dem Stadion aus, dem Lesser Hampden.

Hampden-Gebrüll

Das Publikum von Fußballspielen im Hampden Park war dafür bekannt, mit dem sogenannten Hampden-Gebrüll gegnerische Mannschaften zu erschrecken. Zu Zeiten, als die Kapazität des Stadions 100.000 Besucher überstieg, war das Gebrüll nach wichtigen Toren Schottlands besonders laut zu hören. Nach dem Umbau des Stadions und den reduzierten Kapazitäten ist das Gebrüll etwas leiser geworden. Im April 2018 hat der Stadionbetreiber eine Studie zum Lärmpegel im Hampden Park in Auftrag gegeben. Ergebnis war ein Spitzenlärmpegel von 115 Dezibel, nachdem Tore erzielt wurden, und 109 Dezibel, als die Teams zum ersten Mal auf das Feld kamen. Diese Ergebnisse waren viel höher als die in einer 2014 durchgeführten Studie auf dem Gelände der Premier League. Hier wurden maximal 84 Dezibel erreicht.

Bemerkenswerte Spiele im Hampden Park

Beim Finale des Europapokals der Landesmeister, der Vorgängerveranstaltung der Champions League, zwischen Eintracht Frankfurt und Real Madrid konnte am 18. Mai 1960 im Hampden Park mit 135.000 Zuschauern die bis heute höchsten Zuschauerzahl bei einem Europapokalendspiel verzeichnet werden. Real Madrid gewann dabei mit 7:3 gegen Eintracht Frankfurt und zum fünften Mal in Folge den Pokal.

2002 verlor Bayer 04 Leverkusen im Hampden Park vor 52.000 Zuschauern das Finale der Champions League gegen Real Madrid mit 1:2. Nach der Niederlage im Finale des DFB-Pokals und dem knapp verpassten Meistertitel war dies für die Werkself ein besonders bitterer Verlust.

Die Spiele der EM 2021 im Hampden Park

Am 14.06.2021 um 15 Uhr traf die Nationalmannschaften Schottlands auf heimischen Boden auf die Nationalmannschaft Tschechiens. Trotz Heimvorteil unterlagen die Schotten den überlegenen Tschechen 2:0. Am 18.06.2021 spielte Tschechien dann um 18 Uhr gegen Kroatien. Am 22.06.2021 um 21 Uhr hat Schottland erneut die Chance, dieses Mal gegen Kroatien, seinen Heimvorteil zu nutzen. Das Achtelfinale der EURO 2021 findet hier am 29.06.2021 um 21 Uhr statt. Dabei treffen die Sieger der Gruppe E auf den Dritten der Gruppen A/B/C/D aufeinander.

Erfahren Sie hier mehr über das Wembley Stadion in London. Hier finden Sie die Übersicht der EM 2021-Stadien.