Academy Challenge: Finde Spitznamen von Gebäuden

Rotterdam ist bekannt dafür, dass sich dort namhafte Architekten verewigt haben. Viele der Gebäude haben im Laufe der Jahre Spitznamen von den Rotterdamern bekomme. Baumeister Academy Gewinner Ayman hat für uns drei Gebäude herausgesucht, deren Ähnlichkeit mit den dazugehörigen Namen unverkennbar ist. 

BM_AdacemyChallenge_Blogpost_8_737x492
Wie jeden Monat löst Ayman eine Aufgabe der Redaktion. Dieses Mal fand er für uns Gebäude mit Spitznamen.

 

World Port Center oder Periskop, Puderdose statt World Trade Center, Weenaturm oder doch Pfeffermühle – wenn man sich diese Bürogebäude genauer betrachtet, sieht man, welchen Alltagsobjekten sie ähneln.Es bleibt jedoch unklar, ob die Architekten das bei ihrer Planung bedacht hatten.

Das Periskop

Das ehemalige Hafengebiet Kop van Zuid in Rotterdam hat sich in ein multifunktionales Stadtgebiet verwandelt. Direkt an der Maas liegt das Wilheminapier, das als Business Centre fungiert. Bürogebäude repräsentieren hier internationale Unternehmen. Für diese Verwandlung entwarf der englische Architekt Norman Foster den Masterplan und gestaltete das erste Bürogebäude: das World Port Center (WPC). Der Turm ist ein Wahrzeichen an der Spitze des Piers.
WPC ist nach dem Prinzip der Zwillingstürme konzipiert. Das Gebäude besteht einerseits aus einem quadratischen Turm mit 22 Stockwerken und andererseits aus einem halbrunden Turm mit 26 Stockwerken. Die beiden Teile sind optisch und konstruktiv zu einem 125 Meter hohen Kern mit 34 Etagen verbunden. Auf dem Kern befindet sich das sogenannte Krähennest. Von dort oben bietet die verglaste Dachterrasse einen Ausblick über den Fluss und die Stadt.

Die Puderdose

Das World Trade Center Rotterdam ist das Herz der internationalen Geschäftswelt in der Region Rotterdam. Die spezifischen Eigenschaften des Gebäudes, die vielen Einrichtungen und das erfolgreiche WTC-Konzept machen dieses Welthandelszentrum zu einem dynamischen Arbeitsumfeld. Unternehmen siedeln sich gerne in dessen Umgebung an – nicht zuletzt da eine Vielzahl von Kongressen und Veranstaltungen dort stattfindet.
Das 97 Meter hohe Bürogebäude entwarf Rob van Erk und wurde zwischen 1983 und 1986 erbaut. Das renommierte Architekturbüro Mecanoo Architecten war für die Restaurierung und Renovierung des historischen Flachbaus verantwortlich.

Pfeffermühle

Die Weenatoren von Klunder Architects ist ein 1990 fertiggestelltes Gebäude mit Nutzungsmischung an der Weena in Rotterdam. 13 der 33 Stockwerke beherbergen Büros, und 18 enthalten Wohnungen. Mit 106,2 Metern Höhe war es zum Bauzeitpunkt das höchste Wohngebäude in Rotterdam. Die Kubatur ähnelt einem Zylinder, der an einen gleichhohen Quader anschließt.

Alle Bilder von Ayman Omeirat

Auch unsere ehemalige Baumeister Academy Gewinnerin Viviane Vu hat sich der Spitznamen-Challenge gestellt. Die drei Gebäude Ihrer Wahl entdeckt Ihr hier.