Traumhäuser im Fernsehen

Auch dieses Mal hat der Bayerische Rundfunk sie gefunden – „Traumhäuser“. Ab morgen beginnt Staffel sechs mit den schönsten Einfamilienhäusern des ganzen Landes.

Die Serie hat Tradition: Der Bayerische Rundfunk macht sich regelmäßig auf die Suche nach den schönsten Einfamilienhäusern im ganzen Land. Für die Auswahl zählen vor allem die Einzigartigkeit des Entwurfs sowie die Leidenschaft, mit der Bauherren und Architekten an die Aufgabe herangegangen sind. Dementsprechend unterschiedlich fallen die Geschichten aus, die die Filme erzählen: Die moderne Sanierung eines historischen Einödhofs im Niederbayerischen ist ebenso dabei wie ein kleines Holzhaus an einem Allgäuer Steilhang oder auch die Stadtvilla mit Pool in München.

Granithaus

Eines der Beispiele (Sendetermin 2. März) ist das neue Eigenheim eines Granitwerksbesitzers im Bayerwald, der sich ein Holzhaus wünscht. Seine Ehefrau aber hat ihre eigenen Vorstellungen vom idealen Haus, und dann kommt da noch der Architekt Peter Haimerl dazu. Er kann die beiden schließlich überzeugen, dass es ein Haus aus Granit werden muss. Ein Abenteuer, teilweise nervenaufreibend, für alle Beteiligten, denn auch die Handwerker sind in hohem Maß gefordert: So etwas haben sie noch nie gemacht – „ein Fertighaus aus Granit. Das ist einzigartig“. Eine gewisse Extravaganz zeichnet außerdem das 24 Tonnen schwere Schwimmbecken aus, das aus einem gewaltigen Granitblock herausgeschlagen wurde. Allerdings für Haimerl die logische, moderne Fortsetzung des „Grant“, eines Wasserbeckens aus Granit, das traditionell vor jedem Waldlerhaus in der Gegend stand.
Buch und Regie: Carina Bauer. Redaktion: Sabine Reeh

Advertorial Artikel

Parallax Article

Holzhaus

Eine weitere Geschichte handelt von einem Berliner Ehepaar, das sich seinen Traum vom Ruhestand im Allgäu verwirklichen möchte (Sendetermin 16. März). Dann tauchen aber Widrigkeiten auf wie ein steiles Grundstück, felsiger Untergrund, knappes Budget. Zudem sperrt sich der Gemeinderat. Doch schließlich lassen sich mit den richtigen Architekten auch diese Hindernisse überwinden und Kompromisse finden. Bis ein Happyend in Sicht ist. Das Büro Yonder Architektur und Design geht dabei ganz pragmatisch vor und plant zunächst ein kleines Holzhaus auf Stelzen, das sich abschnittsweise und je nach Bedarf nach unten erweitern lässt.
Buch und Regie: Birgit Eckelt. Redaktion: Sabine Reeh

Die 6. Staffel „Traumhäuser“ beginnt am Dienstag, den 23. Februar um 22:45 Uhr im BR Fernsehen und wird immer dienstags und um dieselbe Zeit fortgesetzt. Oder steht OnDemand in der BR-Mediathek verfügbar.

Noch mehr Architektur aus dem Fernsehen? Zum 50-jährigen Jubiläum der Bayerischen Architektenkammer zeigte der Bayerische Rundfunk die Filmreihe „Bauen für die Zukunft“.