Kurzportrait léonwohlhage

Im Zuge der Baumeister Academy ist Andreas Maierhofer seit knapp vier Wochen als Praktikant bei léonwohlhage tätig. Auf ihrer Website werben die Architekten mit dem Slogan „Kontinuität und Erneuerung“ – hier stellen wir Ihnen das Berliner Büro vor.

Die Entwürfe des Berliner Büros léonwohlhage folgen weniger einer oberflächlichen ästhetischen Formensprache. Vielmehr gelangen sie durch kritisches Reflektieren der jeweiligen Bauaufgabe und einem daraus entwickelten Konzept zu ihrer Form der jeweiligen Architektur. Damit setzen sie seit den 1990er-Jahren einen Gegentrend zur konservativ formalistischen Architektursprache in Berlin. Durch die Reflexion des Ortes und dem Mut zum Kontrast und eleganter Strenge können sie in vielen Projekten überzeugen.

Aus der intensiven Auseinandersetzung mit dem Ort, versuchen sie dessen Aura zu verstehen, zeitgemäß zu interpretieren und mit der gewünschten Funktion eines neuen Gebäudes in Einklang zu bringen. Durch ihr vielseitiges Team aus kreativen Köpfen entstehen dabei ideenreiche, oftmals unerwartete Ideen, die bereits mit zahlreichen Preisen, wie dem Deutschen Kritikerpreis ausgezeichnet wurden.

Projektauswahl:

Büro- und Geschäftshaus Leipziger Platz, Berlin
> Wettbewerb: 1. Preis, 2016
> Planungs- und Bauzeit seit 2016;  LPH: 1-5
> 10.780 m2; Bauherr: F 100 Investment A.G.

Wohnen am Strandkai, Hamburg
> Wettbewerb: 2. Preis, 2014
> Planungszeit seit 2015; LPH 1-4
> 17.500 m2; Bauherr:  Strandkai Konsortiums – AUG. PRIEN Immobilien-Gesellschaft mbH

Wohnen am KunstCampus, Berlin
> Wettbewerb: 1. Preis, 2013
> Planungszeit seit 2013; LPH 1-4
> 16.600 m2; Bauherr: Groth Gruppe, Berlin

Die Baumeister Academy wird unterstützt von GRAPHISOFT, der BAU 2019 und der Schöck Bauteile GmbH.