Jürgen Mayer H. über das Endless House

Endless House,
Jürgen Mayer H.,
1959 n. Chr.

In ihrem Buch „Reminiscence“ porträtieren Benedict Esche und Benedikt Hartl die besondere Beziehung zwischen Bauwerk und Architekt. Dort kommen wegweisende Architekten zu Wort, die über ihre architektonische Prägung und deren Einfluss auf die eigene Arbeit schreiben. Hier erzählt Jürgen Mayer H von einem Haus das „unbuilt but real“ ist:

juergen-mayer-h-ueber-das-endless-house
Endless House

„Das Endless House von Friedrich Kiesler begeistert mich immer wieder! Warum? Es ist ‘cosy and edgy’, ‘defined and flexible’ und ‘unbuilt but real’!”

Weitere Informationen zum Buch finden Sie hier