11.04.2022

Architektur Wohnen

Blockmakers Arms: Früher Brauerei, heute Familienwohnen

von Juliane von Hagen
Erbar Mattes: Blockmakers Arms

Erbar Mattes: Blockmakers Arms

Ein denkmalgeschützter alter Pub in London ist nun das Zuhause einer Familie. Durch eine sensible Renovierung und Erweiterung ermöglichten Erbar Mattes Architects zeitgemäßes Wohnen in einem Gebäude aus der Mitte des 19. Jahrhunderts.

 

Erbar Mattes: Blockmakers Arms, London, Foto: Simon Menges

 

Wo früher Bier gebraut wurde, wird heute gewohnt. Bis in die 1960er Jahre beherbergte die ehemalige Wenlock-Brauerei aus der Mitte des 19. Jahrhunderts einen Pub. In den 1970er Jahren verwandelte sie sich in ein Wohnhaus, das drei Wohneinheiten umfasste. Im Rahmen der Umnutzung der alten Brauerei wurde eine außenliegende Treppe an die rückwärtige Fassade gebaut, um die oberen Geschosse zu erschließen. Die Umgebung wird von fünf- bis sechsgeschossigen Gebäuden geprägt, die alle neueren Datums sind. Zum Teil gemischt genutzt, liegen sie dort, wo früher eine alte Industriemühle und eine ehemalige Textilfabrik standen. Auf dem Grundstück des alten Pubs liegt auch noch ein Innenhof, der von einer hohen Mauer aus Backstein eingefasst ist.

 

Erbar Mattes: Blockmakers Arms, London, Foto: Simon Menges

 

Als ihre Familie wuchs, erwarben die Bewohner des Erdgeschosswohnung die Räumlichkeiten im ersten Obergeschoss und traten an die in Londoner Architekturbüro Erbar Mattes heran. Der Auftrag: Umbau und Erweiterung der zwei Apartments in eine Fünf-Zimmer-Wohnung. Dabei lag eine der größten Herausforderungen darin, das Gebäude so zu vergrößern, dass die Wohnung im zweiten Obergeschoss ihren eigenen Zugang behielt. Dies gelang dadurch, dass die Architekten die außenliegende Treppe versetzten und eine Art neuen Flur auf der Rückseite anfügten. Diese Maßnahme hat zugleich eine neue visuelle und physische Verbindung mit dem Innenhof geschaffen. Darüber hinaus kreierte sie eine beeindruckende Eingangssituation für die obere Wohnung.

 

Erbar Mattes: Blockmakers Arms
Erbar Mattes: Blockmakers Arms, London, Foto: Simon Menges
Erbar Mattes: Blockmakers Arms, London, Foto: Simon Menges
Erbar Mattes: Blockmakers Arms, London, Foto: Ståle Eriksen
Erbar Mattes: Blockmakers Arms, London, Foto: Ståle Eriksen

Erbar Mattes Architects zeigen Respekt vor dem Bestand

 

Bei ihren Umbaumaßnahmen ließen die Architekten von Erbar Mattes den größten Teil des Bestandes unangetastet. Lediglich behutsame Eingriffe waren vonnöten. Und zwar dort, wo unstimmige Elemente die Erscheinung des als nationales Denkmal geschützten Gebäudes störten. Um das Ausmaß des Eingriffs zu minimieren, wurde der bestehende rückwärtige Anbau in seiner Originalform erhalten. Er wurde jedoch mit neuem Klinkermauerwerk verblendet und um ein begrüntes Dach ergänzt. Mit Respekt vor der Geschichte des Ortes gestalteten die Architekten die neuen Gebäudeteile aus handgefertigten, gräulich-braunen Klinkersteinen mit passenden Zuschlagstoffen, die das wettergegerbte Mauerwerk aus dem 19. Jahrhundert ergänzen. Sie legten das neue, rechteckige Gebäudevolumen regelrecht um den Altbau herum und ließen zugleich die ornamentierte, vordere Fassade unangetastet.

 

Erbar Mattes: Blockmakers Arms, London, Foto: Ståle Eriksen
Erbar Mattes: Blockmakers Arms, London, Foto: Ståle Eriksen

 

Das Raumprogramm wurde den Möglichkeiten und den Qualitäten des bestehenden Baus angepasst. Dennoch entspricht es vollumfänglich den Anforderungen der Bauherren. So wurde aus dem ehemalige Veranstaltungsraum des Pubs mit seinen hohen Decken und der alten Holzvertäfelung, mit Fensterverkleidungen und einem Kamin, ein großzügiges Schlafzimmer. Von dort besteht nun direkter Zugang auf die vordere Dachterrasse. Die ehemalige Küche im ersten Obergeschoss dient heute als großes, familiengerechtes Badezimmer. In den weiten Flur haben Erbar Mattes einen Arbeitsbereich integriert. Im Zuge der Renovierung entfernten die Architekten überall die abgehängten Gipsdecken, um die ursprüngliche Raumhöhe wiederherzustellen. Dort wo zusätzlicher Raum verfügbar war, entstanden Einbaumöbel, die dazu beitragen, dass Haus aufgeräumt, frei und klar wirken zu lassen. Ein neues internes Treppenhaus hat große Fenster bekommen, von denen der Blick über die benachbarten Bäume fällt. Im neuen Anbau finden weitere Schlaf- und Badezimmer Raum.

 

Erbar Mattes: Blockmakers Arms, London, Foto: Ståle Eriksen

Neue Auftrag aus dem Dachgeschoss

 

Während die Arbeiten im Erd- und ersten Obergeschoss im Gange waren, erteilten die Eigentümer der separaten Wohnung im zweiten Obergeschoss den Auftrag, auch ihr Apartment neu zu gestalten. Die Architekten entfernten auch dort alle nachträglich eingefügten Elemente der Inneneinrichtung und erhielten nur die ursprünglichen Wände, Decken, Türen und Kamine. Die Küche hingegen wanderte in den vorderen Gebäudeteil. Darüber hinaus fügten die Architekten neue Trennwände ein, so dass insgesamt ein großzügiges Zweizimmer-Apartment entstand.

 

Erbar Mattes: Blockmakers Arms, London, Foto: Ståle Eriksen
Erbar Mattes: Blockmakers Arms, London, Foto: Ståle Eriksen

 

Im Zuge des Umbaus der alten Brauerei erhöhten die Architekten auch die Energieeffizienz des Gebäude erhöht, soweit dies vor dem Hintergrund des Denkmalschutzes möglich war. Wo immer es vertretbar, ließen Erbar Mattes Architects eine dicke Isolierung anbringen. Auch das begrünte Dach trägt zur Regulierung der Temperatur im Inneren des Gebäudes bei. Die Größenoptimierten die Architekten dahingehend, dass ein Maximum an Tageslicht eindringt, übermäßige Aufheizung dagegen verhindert wird. Die Scheiben der Fenster sind darüber hinaus mit beschichteten Doppelscheiben ausgestattet, die zum größten Teil aus recycelten Komponenten bestehen.

Ganz anders als Erbar Mattes gingen die Architekten von Raamwerk aus Flandern mit dem Thema „Bauen im Bestand“ um. Sehen Sie selbst!

 

Erbar Mattes: Blockmakers Arms, London, EG, Zeichnung: Erbar Mattes
Erbar Mattes: Blockmakers Arms, London, 1. OG, Zeichnung: Erbar Mattes
Erbar Mattes: Blockmakers Arms, London, 2. OG, Zeichnung: Erbar Mattes
Erbar Mattes: Blockmakers Arms, London, Ansicht Straßenseite, Zeichnung: Erbar Mattes
Erbar Mattes: Blockmakers Arms, London, Seitenansicht, Zeichnung: Erbar Mattes
Erbar Mattes: Blockmakers Arms, London, Ansicht Rückseite, Zeichnung: Erbar Mattes
Erbar Mattes: Blockmakers Arms, London, Schnitt A, Zeichnung: Erbar Mattes
Erbar Mattes: Blockmakers Arms, London, Schnitt B, Zeichnung: Erbar Mattes
Erbar Mattes: Blockmakers Arms, London, Schnitt C, Zeichnung: Erbar Mattes
Erbar Mattes: Blockmakers Arms, London, Situationsplan, Zeichnung: Erbar Mattes

 

Scroll to Top