Entdecke Wien – AllesWirdGut 

Sechs Monate lang hat Franzisca Rainalter als Praktikantin bei AllesWirdGut Architektur gearbeitet. Nebenher besichtige sie innovative und besondere Wohnungsbauten in Wien, um sie an dieser Stelle vorzustellen. Für ihren letzten Beitrag der Wien-Serie, sah sie sich zwei partizipative Projekte an, die AllesWirdGut geplant hat. 

Meine Zeit bei AllesWirdGut Architektur und somit auch in Wien neigt sich langsam dem Ende zu. Eine Zeit voller neuer Erfahrungen und Erlebnisse, neuer Eindrücke und Erkenntnissen. Die Wintermonate sind bekanntlich nicht die besten in Wien – und trotzdem ist mir die Stadt sehr ans Herz gewachsen.

magdas Hotel

Höchste Zeit, einen Bericht über ein Projekt von AWG zu schreiben . Also machte ich mich an einem schon fast frühlingshaften Samstag im Februar auf den Weg zum magdas Hotel. Es liegt im Gräzl des 2. Gemeindebezirk direkt beim Wiener Prater. Das heutige Hotel und damalige Seniorenheim hat schon einige Jahre hinter sich. Es wurde in den 1960er-Jahren gebaut und bekam 2015 eine neue Funktion. Entstanden ist das Hotel magdas, in dem Menschen aus aller Welt aufeinander treffen. Für Menschen mit Fluchthintergrund ist es nach wie vor schwierig Arbeit zu finden – viele Faktoren erschweren es den Geflüchteten im neuen Land anzukommen und dort eine neue Heimat zu finden. Das Magmas Hotel soll dies erleichtern. Fähigkeiten, Talente, Sprachen und kulturelle Backgrounds kommen im magdas in Form eines Hotels und Wohngemeinschaften zusammen und bilden einen Begegnungsort. Das Haus beherbergt rund 25 Jugendliche, die ohne ihre Eltern nach Österreich flüchteten. Gleichzeitig ist das Hotel für einige dieser jungen Erwachsenen der Arbeitsplatz.

Advertorial Artikel

Parallax Article

AllesWirdGut Architektur gestaltete den Begenungsort. Währen die Fassaden unangetastet blieben, wurden Lobby, Restaurant und Bar, die 78 Hotelzimmer und die Wohnungen mit Hilfe von Vorhandenem, gefundenem, gespendetem und einem Farbkonzept neu gestaltet. Den Garten planten die Architekten mit Holzterrasse als Café, mit Blick in die Bildhauerateliers der Akademie der bildenden Künste. 

Auf den bunten Stühlen im Freien sitzen einige Mütter mit ihren Kindern, zwei ältere Herren diskutieren angeregt miteinander, ein Pärchen blättert in der Zeitung – im Hintergrund steht das Riesenrad. Der Eingangsbereich ist multifunktional – die Hotelgäste nutzen es als Lobby und die Jugendlichen als Wohnzimmer. Ob beim Kaffee zwischendurch, zum Mittagessen oder beim wöchentlichen Sonntagsbrunch – das magdas ermöglicht es, dass Touristen, Wiener und Menschen aus der ganzen Welt zusammentreffen.

AllesIsstGut

_IMG_5895 2
Mittags kocht die Chef de Cuisine Elfie für die rund 40 Mitarbeiter des Büros. Foto: Franzisca Rainalter
_IMG_6867 2
Jeder Mitarbeiter von AllesWirdGut ist eingeladen, seinen Lieblingsstuhl zu der Kantine AllesWirdGut beizusteuern. Foto: Franzisca Rainalter

Ein weiterer Begegnungsort, den AllesWirdGut gestaltet hat, ist die Hauseigene Kantine: AllesIsstGut. Das Architekturbüro AllesWirdGut, sowie die Kantine AllesIsstGut befinden sich in einem 70er-Jahre-Gebäude, direkt am Donaukanal. Schon von weitem sieht man den Schriftzug des Büros in den Fenstern des Gebäudes. Jeden Tag zur Mittagszeit kann man beobachten wie die rund 60 Mitarbeiter vom vierten und fünften Stock zum Mittagessen in das Erdgeschoss pilgern. Die Kantine entstand 2018. Die Idee dahinter: einen Ort der Gemeinschaft zu generieren, an dem man sich austauscht, zusammen isst und sein Feierabendbier gemeinsam trinkt. Auch für das wöchentliche 10vor10 bietet die Kantine Raum, um wichtige Informationen und Eckpunkte der kommenden Woche auszutauschen, bevor die Arbeit im vierten und fünften Stock beginnt. 

Die Möbel lassen sich je nach Situation wegklappen, so kann der Raum individuell bespielt werden. Wie auch in magdas Hotel spielt die Partizipation eine Rolle. Jeder Mitarbeiter ist eingeladen, seinen Lieblingsstuhl beizusteuern, um so einen vielfältigen Raum zu kreieren, der alle Persönlichkeiten des Büros widerspiegelt.

Neben dem Einblick in die Arbeitswelt von AllesWirdGut, durfte ich unteranderem auch in die Welt von Elfie, der Chef de Cuisine von AllesIsstGut eintauchen. Wir Praktikanten wechselten uns wöchentlich ab, als linke Hand von Elfie und Siham die abenteuerlichsten Mittagessen für die rund 60 Mitarbeiter zu zaubern. Eine sehr schöne Zeit, zwischen den Töpfen, den Werkzeugen und dem Gemüse – alles nach dem Motto „alles sauber, alles super“. 

Die Baumeister Academy ist ein Praktikumsprojekt des Architekturmagazins Baumeister und wird unterstützt von GRAPHISOFT und der BAU 2019.