03.07.2023
Advertorial

Produkt

Die Ziegelei mit dem Plus

Ziegel
Wohn- und Geschäftshaus in Linz von triptychonARchiTekten (Köln) mit dem „plus+ Fußriegel“
Wohn- und Geschäftshaus in Linz von triptychonARchiTekten (Köln) mit dem „plus+ Fußriegel“

Wie können Architekten, Planer und Bauherren verantwortlich und nachhaltig bauen und gleichzeitig hochwertige und individuelle Fassaden umsetzen?

Als Hersteller einzigartiger Klinker trägt die Ziegelei Hebrok durch konkretes Handeln Verantwortung für die Mitwelt und für die Nachwelt – und das aus voller Überzeugung seit vielen Jahren. Denn die Themen Nachhaltigkeit, Energie und Klima nehmen sowohl in der Baubranche als auch im alltäglichen Leben einen immer höheren Stellenwert ein. Mit viel Engagement wird die Ziegelei von Inhaber und Ziegler Jörn Hebrok somit zur Ziegelei mit dem Plus. Und ist verlässlicher Partner für nachhaltige Bauprojekte.


Individuelle plus-Produktionsprozesse

In der Produktion ihrer Klinker sorgt die Ziegelei Hebrok mit einzigartigen plus-Prozessen dafür, dass Energien und Rohstoffe bestmöglich eingesetzt werden. „Wir prüfen und optimieren immer wieder jeden einzelnen unserer Produktionsschritte“, berichtet Jörn Hebrok. Einige Beispiele: Durch den individuellen Ofentrocknerverbund wird Brennwärme doppelt genutzt – die Ziegelei Hebrok verwendet die Überschusswärme aus gebrannten Klinkern für die Trocknung der Formlinge. Auch das in der Herstellung der „Original Wasserstrich Backstein Klinker“ eingesetzte Frischwasser wird zweifach verwendet: Als Brauchwasser kommt es zurück in den Prozess – zur Formung des Rohstoffs Ton.


Nachhaltige „plus+ Produkte“

„Ich wollte aber noch mehr tun“, so Jörn Hebrok mit Blick auf die Zukunft. „Deshalb habe ich meinen plus-Stein entwickelt. Daraus entstehen die ersten Klinkerprodukte, die eine reduzierte CO2-Bilanz haben!“ Der „plus+ Stein“ der Ziegelei Hebrok ist ein Nachnutzungsstein aus der eigenen Riemchenproduktion. Wird von einem vollständig produzierten Verblender ein Riemchen abgeschnitten, fällt der verbleibende Riegel als Ko-Produkt an. Dieser wird nachgenutzt. „Mit unseren plus+ Produkten stellen wir sicher, dass alles komplett verwendet und gleichzeitig nichts umsonst produziert wird“, betont Jörn Hebrok.

Plus+ Fußriegel der Ziegelei Hebrok
Plus+ Fußriegel der Ziegelei Hebrok
95 mm-Stein im Wohn- und Geschäftshaus in Linz von triptychonARchiTekten (Köln)

CO2-reduzierte „plus+ Fußriegel“

Der in der Reihe „plus+ Produkte“ entwickelte „plus+ Fußriegel“ lässt sich vielseitig und nachhaltig einsetzen. Als 95 mm-Riegel wird er wie ein normaler 115 mm-Klinker in die Fassade eingebaut. Architekten und Planer setzen dadurch einen hochwertigen und optisch attraktiven Riegel ein, der gleichzeitig mit seinem reduzierten CO2-Fußabdruck überzeugt. Der Riegel kann zudem zusätzlich oder auch unabhängig von Fassaden als Pflaster verwendet werden.

Der „plus+ Fußriegel“ der Ziegelei Hebrok steht derzeit in fünf satten Farben zur Verfügung: intensives Rot, mehrfarbiges Rot, dunkles Braun, leuchtendes Gelb und sanftes Beige. Eine Besonderheit ist auch die Oberfläche: Die Fußseite der Steine sind die Sichtseiten in der Fassade. Sie zeigen eine deutlich modulierte Oberfläche. Zusätzlich zu der Ursprünglichkeit des Wasserstrichs sind die Fußseiten der Klinker nahezu gleichmäßig durch eingedrückte Flächen gekennzeichnet. Die wechselseitigen Abdrücke haben eine mal feinere, mal gröbere Oberflächenstruktur. Dadurch entsteht ein hochindividuelles und sehr lebendig wirkendes Fassadenbild. Dies wird auch in der Referenz von triptychonARchiTekten (Köln) sichtbar, die das Wohn- und Geschäftshaus in Linz mit einem „plus+ Fußriegel“ realisierten.

plus+ Fußriegel rufus flamma – mehrfarbig rot
plus+ Fußriegel rufus flamma – mehrfarbig rot
plus+ Fußriegel ruber – intensiv rot
plus+ Fußriegel granum – sanft beige-farben
plus+ Fußriegel aurum – leuchtend gelb
plus+ Fußriegel arvum – dunkel-braun

Entwicklung mit Jörn Hebrok

„Nachhaltige Produkte für nachhaltige Architektur – das begeistert mich jeden Tag wieder“, stellt Jörn Hebrok fest. Als Ziegler und Produktentwickler erarbeitet er mit Architekten und Planern immer individuelle Lösungen für die jeweiligen Projekte und Anfragen. „Ich möchte gemeinsam die Ideen konkretisieren, das passende Produkt finden und meinen Teil zur architektonischen und nachhaltigen Umsetzung beisteuern“, resümiert Jörn Hebrok.

Alle Fotos: © Ziegelei Hebrok

Scroll to Top