Neuer Atlas zum Städtebau

Traktat, Lehrbuch, Handbuch oder Atlas? Es ist sicher müßig, das gewichtige Werk einer passenden Schublade zuzuordnen. Entscheidend ist die Frage, ob sich Anspruch und Inhalte decken. Neugier weckt die sorgfältige Aufmachung allemal.

Dass sich ein Architekturlehrstuhl die Mühe macht, seine Forschungs- und Lehrinhalte einem breiteren Publikum in Buchform zu präsentieren, könnte selbstverständlich sein, ist jedoch aktuell leider eher die Ausnahme. Nicht so bei Vittorio Magnago Lampugnani: Nach seinen bereits vorliegenden Werken zur Stadtbaugeschichte hat der langjährige Inhaber der Professur für Geschichte des Städtebaus an der ETH Zürich nun mit seinen Assistenten und Studenten einen umfassenden Atlas zum Städtebau entwickelt. Mitherausgeber sind Markus Tubbesing und Harald Stühlinger.

9783777429663_3Dn

 

Gelungenes Übersichtswerk

Der immense Arbeitsaufwand über Jahre hat sich gelohnt. 68 besonders bemerkenswerte urbane Straßen, Plätze, Höfe und Uferpromenaden aus ganz Europa werden einer systematischen Analyse unterzogen und ausgehend von der Lage in der Stadtstruktur, über Grundrisse, Ansichten und Schnitte im Maßstab 1:500 bis zum Fassadendetail 1:100 vorgestellt.

Der Fotograf Maximilian Meisse hatte die Aufgabe, das aufwändig erstellte Planmaterial adäquat zu ergänzen. Es ist ihm hervorragend gelungen. Die Texte bleiben nicht oberflächlich deskriptiv sondern gehen entwicklungsgeschichtlich in die Tiefe und zeichnen das Geschehen detailreich bis heute nach. Gestaltung, Satz und Druckqualität lassen keine Wünsche offen.

Lampugnani äußert die Hoffnung, durch sein Angebot von stadträumlichem Wissen ein verstärktes Nachdenken über die Stadt zu fördern und allenthalben sichtbaren negativen Tendenzen in der Stadtentwicklung gegenzusteuern. Er meint: „Das Buch soll, wie die Handbücher der Vergangenheit, unser Wissen über die Stadt zusammenfassen, strukturieren und verfügbar machen“ – ein  Angebot, das er nicht nur den politischen wie wirtschaftlich Verantwortlichen unterbreitet, sondern das auch für den interessierten Laien reizvoll ist.

 

ATLAS ZUM STÄDTEBAU
Band 1: Plätze Band 2: Straßen
Hg. v. Markus Tubbesing, Vittorio Magnago Lampugnani, Harald Stühlinger
Hirmer 2018
732 Seiten, 98 €