Internationaler städtebaulicher Wettbewerb Berlin-Brandenburg 2070

Im Jahr 2020 jährt sich das Jubiläum (Groß-)Berlins zum 100. Mal. Der Architekten und Ingenieur-Verein zu Berlin e.V. (AIV) nimmt dieses Ereignis zum Anlass, einen offenen internationalen städtebaulichen Ideenwettbewerb auszurufen. Der Wettbewerb „Berlin-Brandenburg 2070“ thematisiert gemeinsame Entwicklungsfragen der Stadt Berlin und des Landes Brandenburg. Anmeldeschluss ist der 27. September 2019.

100 Jahre (Groß-)Berlin. Ein Grund zu feiern. Und ein Grund, über die Zukunft der Region nachzudenken. Genau dies will der AIV anregen. Er richtet dafür einen offenen internationalen städtebaulichen Ideenwettbewerb aus: „Berlin-Brandenburg 2070“.

Der Wettbewerb richtet sich an Architekten, Stadtplaner und Landschaftsarchitekten und stellt interdisziplinäre Zukunftsfragen an seine Teilnehmer. Diese beziehen sich auf die gemeinsamen Entwicklungsfragen der Stadt Berlin und des Landes Brandenburg. Der AIV möchte damit auch die Interdisziplinarität zwischen den verschiedenen Fachgebieten fördern.

Mitglieder der international besetzten Jury sind Brigitte Bundesen Svarre, Prof. Werner Durth, Prof. Hans Kollhoff, Prof. Arno Lederer, Prof. Cornelia Müller, Reiner Nagel, Prof. Dr. Oliver Schwedes, Prof. Miroslav Sik.

Die Anmeldefrist zum Wettbewerb läuft noch bis zum 27. September 2019.

Weitere Informationen zur Ausschreibung finden Sie hier.