Glasstec 2016

ANZEIGE

Vom 20. bis 23. September 2016 ist Düsseldorf erneut der internationale Treffpunkt der Glasbranche. Die glasstec 2016 präsentiert dann wieder in umfassender Bandbreite alle Neuheiten, Trends und Lösungen, kombiniert mit einem fachlich fundierten Rahmenprogramm aus Praxis und Wissenschaft. Mit etwa 1.200 erwarteten Ausstellern deckt die glasstec die Wertschöpfungskette rund um den Werkstoff Glas komplett ab. Zur Vorveranstaltung 2014 zog sie mit ihren Angeboten mehr als 43.000 Besucher (aus 87 Ländern) aus den Bereichen Maschinenbau, Glasherstellung, -bearbeitung und -veredelung, Handwerk, Architektur/Bau sowie Fenster/Fassade und Solar an.

glass technology live – Praxisorientiert und Richtungsweisend

Unter dem Motto „Future – Glass – Performance“ werden in Halle 11 wieder spektakuläre Exponate, innovative Produkte und zukunftsorientierte Lösungen der nächsten 3 bis 5 Jahre präsentiert und thematisiert. Die Sonderschau wird auch in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft von Prof. Stefan Behling, Senior Executive Partner bei Foster + Partners in London und dem Institut für Baukonstruktion Lehrstuhl 2 der Universität Stuttgart organisiert.

Im Fokus der „glass technology live 2016“ stehen die Gläser der Zukunft. Präsentiert werden unter anderem Neuheiten auf dem Gebiet der Anwendung von Gläsern in der Gebäudehülle, interaktive Gläser, neue Glasprodukte und aktuelle Forschungsthemen. Dadurch ist die Sonderschau nicht für Architekten und Planer hinsichtlich neuer Anwendungsmöglichkeiten inspirierend sondern zeigt sämtliche neuen Einsatzgebiete weiterentwickelter Glasprodukte.

Die glass technology live wird von einem hochkarätigen Fachsymposium begleitet, das eine Vielzahl an Vorträgen zu topaktuellen Themen bietet. Das Angebot ist für alle Besucher der Messe kostenlos. Internationale Vertreter aus der Architektur, der Industrie und der Wissenschaft präsentieren den Einsatz von Glas in ihren Projekten. Wie die Sonderschau, so richtet auch das Symposium den Blick auf die Zukunft der Glasbranche. Das Programm des gtl-Symposiums widmet sich an jedem Messetag einem anderen Schwerpunkt, der inhaltlich von den Partnern Kolloquium der Hüttentechnischen Vereinigung der deutschen Glasindustrie e.V. (HVG) und Deutsche Glastechnische Gesellschaft e.V. (DGG) (Glasschmelze und Formgebung/Dienstag), Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) (Glasbearbeitung und Veredelungstechnologien sowie Glasindustrie 4.0/Mittwoch), der Universität Stuttgart (Architektur und Digitale Planungsprozesse/ Donnerstag), sowie dem Bundesverband Flachglas (Glas in Fenster und Fassade/Freitag) gestaltet wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Sonderschau Materia komplettiert Angebot für Architekten

Unter dem Titel „Great materials for great architecture“ zeigt die Sonderschau Materia innovative Werkstoffe und Materialien für die Architekturbranche. Die Weltleitmesse glasstec präsentiert mit der neuen Sonderschau Materia ein weiteres Highlight im Veranstaltungsprogramm. Auf einer Fläche von insgesamt 240 Quadratmeter (Halle 10; C14-15) werden die neuesten Materialien und Anwendungsmöglichkeiten aus Glas und rund 120 weitere innovative Werkstoffe aus anderen Materialbereichen gezeigt. Die Sonderschau  präsentiert die fantasievollsten, spannendsten und erstaunlichsten auf dem Markt verfügbaren Werkstoffe. Fliesen, die Regen sammeln, Pfosten aus recyceltem Leder, leuchtende Keramikverkleidungen, Raumteiler und Vorhänge aus Holzfaser. Oder stellen Sie sich einen Fußboden aus Kaffee vor, 3D-gedrucktes Holz oder Fassaden aus 100 Prozent Recycling-Kunststoff, Ziegel aus Torf oder sogar eine ganze Fassade aus Auberginen.

Alle Infos zur glasstec 2016 und zum Rahmenprogramm finden Sie hier.