Synergien beachten

Am 18. März 2019 startete die fünfzehnte Ausgabe des EUROPAN-Wettbewerbs. Der Ideenwettbewerb fordert eine Auseinandersetzung mit der produktiven Stadt der Zukunft. Der Fokus liegt dabei auf den Bereichen Ressourcen, Mobilität und Fairness. Architekten und Planer sind dazu aufgerufen, ihre Beiträge bis zum 28. Juli einzureichen.

Europan-E15-Standort-Selb-Wettbewerbsgebiet-a_CopyrightStadtSelb
Luftaufnahme des Standorts Selb (© Stadt Selb)

 

Bereits im vergangenen Jahr beschäftigten sich die Teilnehmer des EUROPAN 14-Wettbewerbs mit der Produktivität von Städten. Das Thema wurde für die 15. Ausgabe des Ideenwettbewerbs um den Faktor Ökologie ergänzt. Teilnehmer sollen Synergien zwischen Ökosystemen, Menschen und der gebauten Umwelt beachten und daraus gemeinschaftliche Lösungsansätze erarbeiten. Die Architekten und Planer müssen so ihre Verantwortung der Umwelt gegenüber wahrnehmen und in die Entwürfe einfließen lassen. Die Teilnehmer sollen dabei besonders drei Bereiche ökologischer Überlegungen berücksichtigen: Ressourcen, Mobilität und Fairness.

Für den aktuellen Wettbewerb stehen den Teilnehmern 47 Standorte in 12 Ländern zu Verfügung, anhand derer sie ihre Konzepte erarbeiten können. Die verschiedenen Standorte bringen individuelle Herausforderungen mit sich, die es zu lösen gilt und bieten einen wertvollen Praxisbezug. In Deutschland können die Architekten und Planer ihre Entwürfe für die Stadt Selb oder die bergische Kooperation Hilden, Ratingen, Solingen und Wülfrath erstellen.

Unterstützung für Visionäre

Der EUROPAN-Wettbewerb findet 2019 zum 15. Mal statt. Der Ideenwettbewerb, der sich an junge Architekten und Stadtplaner richtet, wird von EUROPAN veranstaltet. EUROPAN ist eine Organisation, die es sich zum Ziel gemacht hat, den Austausch von Ideen zwischen den verschiedenen Ländern Europas zu fördern. Außerdem möchte EUROPAN junge Architekten und Planer dabei unterstützen, Visionen zu entwickeln und sich professionell einen Namen zu machen. Nach der Auszeichnung unterstützen die Organisatoren des EUROPAN-Wettbewerbs die Gewinner dabei, zu erwirken, dass ihre Beiträge umgesetzt werden.

Teilnehmende müssen unter 40 Jahre alt sein und entweder in Europa arbeiten oder ihre Ausbildung in Europa gemacht haben. Sie können ihre Entwürfe sowohl alleine als auch in Teams erarbeiten. Die Beiträge müssen bis zum 28. Juli 2019 eingereicht werden. Die Ergebnisse werden am 2. Dezember 2019 veröffentlicht.

Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier.