05.02.2024

Event

Sauerbuch Hutton „drawing in space“ in Berlin

L House, London, 1992, Aquarellfarbe, Bleistift, Sauerbruch Hutton
L House, London, 1992, Aquarellfarbe, Bleistift, Sauerbruch Hutton

Mit dieser Ausstellung in der Berliner Tchoban Foundation geben Matthias Sauerbruch und Louisa Hutton einen Einblick in die Entstehungsgeschichte(n) ihrer Architektur. Kaum ein anderes Büro betrachtet Farbe so weitgehend als Material und raumbildendes Element. Dabei spielt selbstverständlich die Zeichnung als Hilfsmittel und Werkzeug eine große Rolle, um Form, Farbe und Material zu erkunden.

Museum Brandhorst, München, 2002, Fine Art Print, Sauerbruch Hutton
Sauerbruch Hutton
Museum Brandhorst, München, 2002, Fine Art Print
Kinetik, Boulogne-Billancourt, 2012, Fine Art Print
Sauerbruch Hutton
Kinetik, Boulogne-Billancourt, 2012, Fine Art Print
GSW Hauptverwaltung, Berlin, 1991, Collage: Tusche, Transparentpapier, Foto
Sauerbruch Hutton
GSW Hauptverwaltung, Berlin, 1991, Collage: Tusche, Transparentpapier, Foto
Tokyo International Forum, 1989, Tusche, farbige Folie, Sauerbruch Hutton
Sauerbruch Hutton
Tokyo International Forum, 1989, Tusche, farbige Folie, Sauerbruch Hutton

Die Arbeit der Berliner Tchoban Foundation widmet sich seit über zehn Jahren ganz dem Genre der Architekturzeichnung. Für drei Monate zeigen Sauerbruch Hutton nun dort eine Auswahl von Arbeiten in verschiedenen grafischen Techniken aus 35 Jahren, darunter sogar Skizzen aus Studienzeiten. Eigens für die Schau wurde auch eine Rauminstallation konzipiert.

Eine weitere Ausstellung wird im Baumeister 10/23 auf Seite 26 gezeigt. 

 

Junction Building, Birmingham, 1989, Tusche, Acrylfarbe, Transparentpapier
Sauerbruch Hutton
Junction Building, Birmingham, 1989, Tusche, Acrylfarbe, Transparentpapier
Heinrich-Heine-Straße, Berlin, 1993, Öl auf Leinwand
Sauerbruch Hutton
Heinrich-Heine-Straße, Berlin, 1993, Öl auf Leinwand

Bemerkenswerterweise hielten sie aber ihre kuratierte Baumeister-Ausgabe im Jahr 2022 ganz in Schwarzweiß, obwohl auch eigene – eigentlich farbige – Projekte darin vorgestellt wurden. Thema ihres deutsch-englischen Hefts ist die Bauwende.

B6/2022
B6/2022
Photonikzentrum, Berlin, 1995, Kohlestift, farbige Folie
Sauerbruch Hutton
Photonikzentrum, Berlin, 1995, Kohlestift, farbige Folie
Olympische Schwimm- und Radsporthallen, Berlin, 1992, Tusche, farbige Folie
Sauerbruch Hutton
Olympische Schwimm- und Radsporthallen, Berlin, 1992, Tusche, farbige Folie

Ausstellung vom 3. Februar bis 5. Mai 2024:
Sauerbruch Hutton „drawing in space“
Tchoban Foundation. Museum für Architekturzeichnung
Christinenstraße 18a, Berlin

Ein Katalog zur Ausstellung wird im April erscheinen.

Öffnungszeiten:
Mo bis Fr, 14 bis 19 Uhr
Sa und So, 13 bis 17 Uhr

Vorheriger Artikel

Nächster Artikel

das könnte Ihnen auch gefallen

Scroll to Top