B3: Tongewalten – das neue (T)Ohr zur Welt

Schon jetzt ist sie eine Ikone wie das Opernhaus in Sydney: Der Elbphilharmonie in Hamburg scheint ein Platz in der Architekturgeschichte sicher zu sein. In dieser Ausgabe sperren wir deshalb die Augen und vor allem die Ohren auf – nicht nur in Hamburg, sondern auch an anderen akustisch interessanten Orten.

Dazu gehören ein Konservatorium für Tanz und Musik, das sich am Rand eines Schulhofs in Versailles befindet, oder ein neues Konzerthaus in Bochum, das einen maroden Kirchenbau zu neuem Leben erweckt.

Gleichzeitig gehen wir den Wechselwirkungen zwischen Architektur und Musik auf den Grund und porträtieren sowohl musikalische Architekten als auch architekto­nische Komponisten. Und zuletzt suchen wir natürlich nach dem idealen Klangraum.

Mehr dazu finden Sie im Baumeister 03/2017