Neuzugang in Rotterdam

Die 21-Jährige Viviane Vu ist die erste unserer diesjährigen Baumeister-Academy Gewinner, die 2018 ihr Praktikum in einem von drei international tätigen Architekturbüros antritt. Um die Chance auf einen Praktikumsplatz zu bekommen, mussten die Bewerber erst eine anspruchsvolle Aufgabe lösen: einen Stehgreifentwurf zu mobilen Wohn- und Schlafplätzen für Obdachlose. Viviane Vu hat uns mit ihrem Wettbewerbsbeitrag dem rollendem Obdachlosenheim überzeugt. Wir stellen euch Viviane und ihren Entwurf vor.

Diese Woche startet Viviane als jüngste der diesjährigen Baumeister Academy-Runde ihr Praktikum bei MVRDV, und zieht deswegen für sechs Monate von Stuttgart nach Rotterdam. Bevor sie an der Universität Stuttgart anfing Architektur und Städteplanung zu studieren, absolvierte sie ein Freiwilliges Soziales Jahr im Zentrum für Kunst und Medien in Karlsruhe. Ab Mitte März freut sich Viviane Vu ihre Eindrücke und Erfahrungen mit der Baumeister Academy zu teilen, und wir freuen uns auch.

Stegreif: Heimfahrt

Beworben hat sich Viviane VU mit ihrem Projekt ‚Heimfahrt’. Ausgehend von ihrem Wohnsitz Stuttgart betrachtete Viviane ein für Grossstädte typisches Problem: Im Winter fliehen viele Obdachlose vor der Kälte in U-Bahn- und S-Bahnhöfe. In ihrem Entwurf endet die Nacht nicht am Bahngleis, sondern die eine ‚Heimfahrt’ holt die Obdachlosen ab. Die sieht auf den ersten Blick aus wie ein ganz normaler Straßenbahnwagon, doch steigt man ein, sieht man dass die Bänke durch Sanitäranlagen, Schlafkabinen oder Gemeinschaftsbereiche ausgewechselt wurden. Die ‚Heimfahrt’ bietet Obdachlosen nachts einen warmen Schlafplatz und tagsüber einen Ort um sich mit anderen Hilfsbedürftigen, Bürgern und Sozialarbeitern auszutauschen. Vivianes Entwurf stellt damit nicht nur einen sicheren Schlafplatz dar, sondern auch einen Ort der zur Integration in die Gesellschaft beiträgt.