Au Revoir Bauhaus-Archiv

Museum-fuer-Gestaltung
Das Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung, 2015 (c) Bauhaus-Archiv Berlin, Foto: Werner Huthmacher

 

Letzter Öffnungstag am 29.4. im Bauhaus-Archiv, Museum für Gestaltung vor der Sanierung und Erweiterung des Gebäudes mit künstlerischem Veranstaltungsprogramm. Von 10 Uhr morgens bis in die Nacht hinein gibt es Architekturführungen und künstlerische Darbietungen.

Zum Ende der fünfwöchigen Abschlusswochen „Open House“ mit dem partizipativen Klangkunstwerk der Künstler Bill Dietz und Janina Janke als tragender Struktur erwartet die Besucher ein zehnstündiges Programm mit anschließender Abschiedsparty. Das Programm lädt Besucher dazu ein, ihre Wahrnehmung durch zeitgenössische künstlerische Ausdrucksformen in Bewegung setzen zu lassen.

Nach einem morgendlichen Yoga-Unterricht präsentieren Künstler den Auftakt des Forschungsprojekts zum Jubiläum Bauhaus 100 und Studierende der Hochschule für Musik in Berlin ein Konzert mit der Uraufführung von zwei Werken der Komponistinnen Michaela Catranis und Cynthia von Knebel. Filme der Internationalen Avantgarde und Jazz-Standards and Beyond öffnen Fenster in die Vergangenheit und schlagen Brücken in die Gegenwart. Zwei Poetry-Slam-Performances auf das im Mai erscheinende Magazin „Bauhaus now“ geben Anstöße zur Auseinandersetzung mit dem Bauhaus.

Ihre Auseinandersetzung mit dem Raum präsentieren Schülerinnen des Bauhaus-Agenten Programms in Tanzperformances. Breakdance entlockt dem Raum neue Bewegungsimpulse. Ein Abschiedsgrußwort der Direktorin Annemarie Jaeggi und ein letztes Erklingen der Klanginstallation, der die Besucher ihre Stimme geben können, beenden das Programm und geben den Raum frei für eine Abschiedsparty.

Weitere Infos unter www.bauhaus.de