5 Fragen an Graphisoft

Für die Baumeister Academy arbeiten Kooperationspartner aus unterschiedlichen Bereichen des Bauwesens zusammen. Es ist zu großen Teilen ihnen zu verdanken, dass die Baumeister Academy jedes Jahr, herausragende Architekturstudenten als Praktikanten an ein international renommiertes Büro vermittelten kann. Aber warum machen die Sponsoren das eigentlich und was bedeutet Nachwuchsförderung für sie? Ein Interview mit Evelyn Lotter, Leiterin des Education Team in Deutschland und Österreich von Graphisoft.

BM_Academy_Blog_Aufmacher_Berlin

Frau Lotter, Graphisoft unterstützt die Baumeister Academy bereits seit ihrer Geburtsstunde. Wieso eigentlich?
Wir waren von Beginn an Feuer und Flamme für das Projekt. Gerade für Architekturstudenten ist es wichtig so viele praktische Erfahrungen wie möglich zu sammeln – und das natürlich auch gerne im Ausland bei großen Büros. Wir fanden die Idee großartig, junge Menschen zu unterstützen, ihre Träume zu verwirklichen.

Wie sieht diese Unterstützung konkret aus?
Neben dem Sponsoring unterstützen wir mit Man-Power und helfen dabei die richtigen Büros für die Academy zu gewinnen. Ich persönlich bin bei der Auswahl der Praktikanten dabei, die wir letztendlich an die Büros vermitteln. Gleichzeitig bin ich Ansprechpartner für die Architekturbüros.

Welche Bedeutung hat das Thema Nachwuchsförderung in Ihrem Unternehmen?
Im Rahmen des Lehrplans bleibt den Studierenden kaum Zeit, sich fundierte Kenntnisse in CAD-Programmen anzueignen. An dieser Stelle setzen wir an, und bieten ein umfangreiches Bildungsprogramm für Studierende und Dozenten. Neben kostenloser Software und umfangreichen Onlinekursen unterstützen wir die Hochschulen mit Workshops vor Ort. Zusätzlich bieten wir ein Tutorenprogramm und kostenlose Seminare für die Lehrenden.

Wer arbeitet bei Graphisoft? Auch Architekten?
Selbstverständlich – im ganzen Unternehmen gibt es eigentlich kaum Fachfremde, alle haben auf ihre Weise mit dem Bauwesen zu tun. So arbeiten Architekten in den Bereichen Produktmanagement, Marketing, Education und im Support. Je nach Bereich haben sie auch mit ganz unterschiedlichen Aufgaben zu tun. Ich selbst bin auch Architektin.

Was waren Ihre Beweggründe als Architektin für Graphisoft zu arbeiten?
Ich wollte schon immer was im Bereich Ausbildung und Schulung von CAD Programmen machen. In unserem Education-Team sind wir dafür zuständig, dass sich Studenten für die kostenlose Software registrieren können, stimmen uns mit Hochschulen, Studenten und anderen ab. Konzipieren und setzen Programme, Software und Kurse um. Und wir arbeiten sogar international mit unserem Headquarter in Budapest zusammen. Ziel ist, dass möglichst viele Hochschulen sehr früh mit ArchiCAD arbeiten, die Software kennenlernen und möglichst gut bedienen können.

Die Baumeister Academy wird unterstützt von GRAPHISOFT, der BAU 2019 und der Schöck Bauteile GmbH.