Mail aus Rotterdam (6)

Nach sechs Monaten MVRDV wird es für Max Graber Zeit, Abschied zu nehmen. Zum August schließt er seine Zeit in Rotterdam im Rahmen der Baumeister Academy ab. Noch einmal kommt das ganze Büro beim alljährlichen Sommerfest, dem MVRDV-Barbecue zusammen, um Max und die anderen Praktikanten zu verabschieden. Ein letztes Mal berichtet Max für uns.

Das MVRDV-Sommerfest ist für uns Interns die Gelegenheit, ein letztes Mal gemeinsam anzustoßen, auf das letzte halbe Jahr zurückzublicken und Danke zu sagen. „Danke“ sagen aber nicht nur die Praktikanten. Alle MVRDV-Projektleiter haben kleine Reden für ihre Schützlinge vorbereitet. In einer Art Public-Feedback berichten die Teams über unsere Arbeit. So bekommen alle Mitarbeiter einen Eindruck von unserem Schaffen bei MVRDV. Doch neben der Arbeit steht bei den Reden vor allem eins im Mittelpunkt: der Mensch. Humorvoll arbeiten die Chefs einige Charakterzüge ihrer Praktikanten heraus, erzählen über gemeinsame Erlebnisse und berichten über ihre Zukunftspläne, im Studium oder im Beruf. Eine kleine Bescherung bildet dann den Schluss der Ansprache. Zwei Bücher und ein individuelles, vom Team entworfenes T-Shirt werden uns an die Zeit bei MVRDV erinnern. Ein gelungenes Andenken wie ich finde. Doch viel wichtiger ist die gegenseitige Wertschätzung und Dankbarkeit, die an diesem Abend zum Ausdruck gebracht wird. Ich bin stolz nun ein Teil der MVRDV-Familie zu sein.

Farewell my friends

Am Ende verabschieden sich jedoch nicht alle von uns. Vier Praktikanten bleiben MVRDV treu und verbringen sechs weitere Monate in Rotterdam, der city of experiments. Für mich und alle anderen heißt es aber: Koffer packen. Doch bevor ich die fünf leuchtenden Neonbuchstaben des Achterklooster 7 schließlich hinter mir lasse, sende ich noch eine letzte Goodbye E-Mail an meine Kollegen: „…I found not just great colleagues, but also true friends. Thank you!“

Trotz Abschiedsschmerz geht Max Reise natürlich weiter. Sein nächster Zwischenstopp befindet sich in Mendrisio, im Schweizer Kanton Tessin. Nur wenige Kilometer südlich des Lugano, wird Max an der Accademia di architettura sein Studium fortführen. Das Baumeister Architekturmagazin wird ihn dabei begleiten.

Die Baumeister Academy wird unterstützt von GRAPHISOFT, der BAU 2019 und der Schöck Bauteile GmbH.