Mail aus Oslo (4)

Wie in meiner letzten Mail angekündigt, will ich diesmal über ein weiteres Projekt von Helen & Hard berichten, das wir bei unserem Ausflug nach Stavanger im Dezember besucht haben. Das Projekt „Rundeskogen“, was wörtlich übersetzt „runder Wald“ heißt, befindet sich in Sandnes – zirka 15 Kilometer südlich von Stavanger und ebenfalls an der Westküste.

Ich kannte das Projekt bereits von Plänen und Bildern, es ist jedoch ein ganz anderes Gefühl, wenn man sich den drei riesigen Wohntürmen von Weitem nähert, sie immer größer werden und man dann um sie herumgeht und mit eigenen Augen von allen Seiten betrachten kann. Die Türme besitzen jeweils einen Betonkern, in dem sich die vertikale Erschließung und um diese herum die sanitären Einrichtungen befinden. Vom Kern ausgehend erstrecken sich die tragenden Wände sternförmig nach außen und bilden so den charakteristischen prismaförmigen Grundriss. Diese Form wurde vor allem zur Optimierung von Sichtbezügen und Lichteinfall gewählt.

Um den Fußabdruck der Gebäude im Erdgeschoss gering zu halten, fangen die Wohngeschosse erst darüber an. Durch das Anheben der Wohnungen bleibt den Nachbarn ein besserer Blick auf den Fjord dahinter und der Platz unterhalb kann genutzt werden. Die sternförmigen Finnen werden hier durch hölzerne Flächen und Formen ergänzt, die unter dem überdachten Außenbereich geschützte, soziale Treffpunkte und Spiellandschaften für Kinder bilden.

Die Fassadengestaltung macht dieses Projekt für mich noch interessanter: Die Außenflächen sind in dreieckige Felder aufgeteilt und bestehen aus farbigem Metall, das das Licht unterschiedlich reflektiert und so ein lebendiges und variables Äußeres schafft. Der für Helen & Hard wichtigste Aspekt, der der Nachhaltigkeit, wurde durch Solarzellen, Geothermie, Abwasserwärmerückgewinnung und die Verwendung von Holz, soweit es der Bauherr und die Konstruktion zuließen, umgesetzt und zusätzlich durch eine wunderbare Geste ergänzt: Jeder Besitzer einer Wohnung im Rundeskogen bekam ein Fahrrad und einen Obstbaum auf dem Grundstück geschenkt.

Die Baumeister Academy wird unterstützt von Graphisoft