Göteborg, Hotel Avalon

Das Designhotel mitten in der zweitgrößten schwedischen Stadt trägt einen esoterisch 
angehauchten Namen und schmückt sich mit einem Fengshui-Zertifikat. Dies sollte den
Besucher aber nicht abhalten: Es handelt sich um ein modernes, sehr komfortables Haus mit einer stadtbekannten Bar.

In Göteborgs Innenstadt kann man sich einfach durchfragen, fast jeder kennt das Hotel: „Das ist doch das mit dem Pool auf dem Dach“, heißt es dann. Ein Schwimmbad im Dachgeschoss wäre ja an sich noch nichts Besonderes, aber das des Hotels Avalon kragt weit über die Dachkante aus – als blau schimmernde Metallbox, deren Boden und Stirnseite verglast sind. So blickt man denn auch erwartungsvoll nach oben, wenn man davor steht. Leider ist bei einer Lufttemperatur von 15°C keiner im Wasser.

Die Lage des Hotels ist perfekt: zehn Minuten zu Fuß vom Bahnhof, zwischen Alt- und Neustadt, am Rand der Fußgängerzone mit ihren netten Läden, gegenüber von Straßenbahnhaltestelle, Touristeninformation und der historischen Markthalle. Die Industriestadt Göteborg wirkt hier überschaubar, gemütlich und gepflegt.

Der nach innen geknickte Bug, mit dem der Bau in den Königsplatz (Kungstorget) hineinragt, entstand nicht gerade über Nacht: Vor genau 30 Jahren hatten die schwedischen Architekten Semrén & Månsson erste Ideenskizzen für einen Ersatzbau des eingeschossigen Ladenprovisoriums an dieser Stelle angefertigt – zunächst noch mit postmodernen Fassaden und obligatorischem Türmchen. Dann taucht 2005 erstmals eine markante Pool-Form auf dem Dach auf. 2007 wurde das Hotel eröffnet. Die lange Zeitspanne, über die sich die Architekten mit dem Entwurf beschäftigt haben, ist heute an allen Ecken zu spüren: etwa bei den sorgfältig detaillierten, mit Glas-Erkern plissierten Flanken, der zweigeschossigen, frei geformten Holz-Glasfassade des Restaurants auf Straßenniveau oder auch bei den hölzernen Einbauten im Inneren.

Avalon soll der Sage nach der Name der Insel gewesen sein, auf der König Artus einst geheilt wurde. Dies lässt auf einen esoterischen Anspruch der Hotelbetreiber schließen, der aber nicht weiter stört. Auch ist das Haus nach Fengshui-Gesichtspunkten eingerichtet. Es herrscht also Ordnung: In den 101 Gästezimmern verfügen wirklich alle Dinge, die gewöhnlich entweder herumliegen oder nicht zu finden sind – Schuhlöffel, Föhn, Flaschenöffner –, über ihren eigenen Platz in der Schrankwand. Es gibt allerlei zum Klappen, Öffnen, Schieben und Entdecken, selbst eine Bar und ein Schreibtisch können hervorgezaubert werden. Auch die Blumenvase wirft man nicht um, da sie an der Wand geschraubt ist. Die dezente Lichtstimmung, CDs mit Loungemusik, erholsame Arne-Jacobsen-Farben, ein zarter Duft und als Krönung ein gutes Frühstück lassen keine Wünsche offen. Nur der grasgrüne Strubbelteppich und das Vogelgezwitscher im Hotelflur wirken übertrieben – ein Waldspaziergang ist nicht gerade das, was man mitten in der Stadt braucht.

Adresse

Avalon Hotel Restaurant & Bar
Kugstorget 9,
Göteborg
www.avalonhotel.se