FIFA zocken und Prosecco trinken

Ley’s Loft hebt Shopping auf die nächste Ebene.

Einkaufen dient längst nicht mehr nur dem Zweck, neue Kleidung im Schrank zu haben, sondern ist heute vielmehr ein Erlebnis wie ein Ausflug mit der Familie oder Freunden. Der POS gleicht konsequenterweise mittlerweile oft eher einer Mischung aus Designtempel und Wohnzimmer als den althergebrachten Ladenlokalen. Aufwendige Wandgestaltungen, moderne Lichtkonzepte, Loungeecken, Getränke- und Speisenangebote; alles damit der Aufenthalt angenehm und im Optimalfall unvergesslich wird.

Auch Ley’s Loft in Frechen wurde so gestaltet. Das Konzept hierfür stammt von Schemberger Ladenbau. Der jüngste Ableger der Kette Robert Ley wurde am 5. September 2019 eröffnet und richtet sich an die Zielgruppe der 20- bis 35-jährigen. Das Motto Young Urban Fashion bestimmt das Angebot. Vertreten sind hier entsprechend insbesondere die jüngeren Marken wie beispielsweise Mango, Levi’s und Superdry.

Schon der Empfang ist großzügig gehalten. Eine mit echtem Moos gestaltete Wand mit dem Logo des Shops ist das erste, auf das man zusteuert. Hier liegt ein Designboden von PROJECT FLOORS in Steinoptik. Die ST970 aus der floors@work Kollektion wurde auf der gesamten Verkaufsfläche verlegt. Neben dieser sieht das Gestaltungskonzept die Schaffung von Zonen vor, die nicht dem Verkauf, sondern den Shoppingpausen der Kunden dienen sollen. Ein großer Thekenbereich mit Kaffeebar und verschiedene Loungemöbel sorgen für Erholung und das leibliche Wohl. Hier können Kaffee oder Prosecco getrunken und kleine herzhafte oder süße Speisen verzehrt werden. Die optische Trennung von der Verkaufsfläche gelingt ausgezeichnet durch einen Wechsel des Bodenbelags: mit der PW1265HB wurde ein Dekor im Fischgrätmuster verlegt. Nicht nur handelt es sich hierbei um eine völlig andere Verlegeart als auf den Verkaufsflächen. Die authentische Holznachbildung schafft auch einen schönen Kontrast zur eher kühlen Betonoptik der Fliesen.