BDA PREIS BERLIN 2018 – PUBLIKUMSPREIS ausgelobt

Architektur prägt den öffentlichen Raum wie kaum eine andere gestalterische Disziplin. Gesellschaftliche Entwicklungen manifestieren sich hier im Guten wie im Schlechten. Um den Austausch zwischen Öffentlichkeit und Architektenschaft zu fördern, lobt der Landesverband Berlin des Bunds Deutscher Architekten den BDA Publikumspreis Berlin aus. Im Jahr 2018 bereits zum dritten Mal und in Partnerschaft mit der Berliner Zeitung.

1_Logo_BDA-PREIS_BERLIN_2018

Die Öffentlichkeit ist eingeladen, sich ihr Urteil zu den Einreichungen des BDA Preis Berlin 2018 zu bilden und ihre Favoriten für den Publikumspreis zu wählen. Ziel ist es, die Diskussion über die Baukultur in Berlin und darüber hinaus zu stärken.

Der BDA Preis Berlin gilt als Indikator für die Architekturentwicklung der Hauptstadt, die eingereichten Projekte zeigen traditionell einen guten Querschnitt durch das Baugeschehen. So wurden 2018 insgesamt 95 Projekte eingereicht, allein 39 davon sind Wohnungsbauten. Zahlreich vertreten sind auch Geschäftshäuser sowie der Bildungssektor und der Kulturbereich. Zudem gibt es viele spezifische Typologien wie Gedenkstätten, Gewächshäuser oder Bauten der Infrastruktur mit unterschiedlichen Gestaltungslösungen.

Über das Online-Portal www.bda-preis-berlin.de, wo alle eingereichten Arbeiten dargestellt sind, kann bis zum 24. September 2018  über den Gewinner des Publikumspreises abgestimmt werden. Der Sieger wird am 18. Oktober in einem Festakt in der Peter-Behrens-Halle auf dem Gelände der TU-Berlin
 bekanntgegeben.