11.09.2020

Event
Kultur München

Architekturgalerie München feiert Jubiläum

von Mark Kammerbauer

Mehrfamilienhaus aus Holz von Rapp Architekten aus Ulm in der ökologischen Mustersiedlung Prinz-Eugen-Park in München. Das Projekt wird in der Ausstellung HOLZ BAU STADT MÜNCHEN vorgestellt. Foto: Conné van d´Grachten


Perlen zum Geburtstag

Die Architekturgalerie München ist aus dem Architekturgeschehen in München nicht wegzudenken. Seit nunmehr 35 Jahren bietet sie ihren Besuchern Ausstellungs- und Diskussionsformate zum Planen und Bauen im internationalen und lokalen Kontext. Die Kuratorin Nicola Borgmann lädt nun zu einem Reigen an Jubiläumsevents ein.

Kaum, dass man sich versieht, sind 35 Jahre vergangen, wobei wir uns ohnehin in einer bekanntermaßen schnelllebigen Zeit wiederfinden. Dies schmälert jedoch keineswegs den Umstand, dass ein solcher Zeitraum, eine Generation sozusagen, ganz allgemein den gesamten Lebenszyklus menschlicher Existenz abzubilden vermag. Und genau so lange gibt es mittlerweile auch die Architekturgalerie München als Ausstellungs- und Eventraum für alle Themen um das Planen und Bauen weltweit und in der bayerischen Landeshauptstadt. Seit einer Generation werden in der Architekturgalerie München auf höchstem Niveau Ausstellungen, Präsentations- und Diskussionsformate zu Themen der Architektur, des Städtebaus und der Stadtplanung dem Publikum geboten.

Daher ist es auch keine Überraschung, dass Nicola Borgmann, die Kuratorin der Architekturgalerie, dieses Jubiläum als Anlass nutzt, um mit Fachkenntnis und Charme einen feierlichen Veranstaltungsreigen zu eröffnen. Am Freitag, den 11.09. wird in den Ausstellungsräumen im Hochbunker in der Blumenstrasse 22 die Publikation PERLEN vorgestellt. Bereits vor 10 Jahren erschien das erste Buch zum Thema, das ausgewählte Bauten und Orte in München – echte Perlen, eben – zum Inhalt hatte. Diesmal wurde das Themenfeld um Freiräume in München erweitert, was auch die Diskussion um die Wichtigkeit von wohnungsnahen Freiräumen, Gärten, Parks und Plätzen als Sport- und Erholungsflächen in der Stadt widerspiegelt. In der Landeshauptstadt tätige Architekten, Landschaftsarchitekten und Historiker nehmen hierbei zu ihren Lieblingsorten Stellung, die im Band photografisch wiedergegeben sind.

Mustersiedlung Prinz-Eugen-Park, ArchitekturWerkstatt Vallentin, WA 14 Ost, Foto: Lukas Vallentin
Mustersiedlung Prinz-Eugen-Park, Atelier 5 Architekten, WA 11 Ost, Foto: Markus Dobmeier
Mustersiedlung Prinz-Eugen-Park, Atelier 5 Architekten, WA 11 Ost, Foto: Markus Dobmeier
Mustersiedlung Prinz-Eugen-Park, agmm/Hable Architekten, WA 15 Ost, Foto: Andreas Knoblauch
Mustersiedlung Prinz-Eugen-Park, H2R Architekten und Plan-Z Architekten, WA 15 West, Foto: Sebastian Kolm
Mustersiedlung Prinz-Eugen-Park, H2R Architekten, WA 15 West, Foto: Sebastian Kolm
Mustersiedlung Prinz-Eugen-Park, Kaden + Lager Architekten, WA 16 West, Foto: Bernd Borchardt
Mustersiedlung Prinz-Eugen-Park, Plan-Z Architekten, WA 15 West, Foto: Sebastian Kolm
Mustersiedlung Prinz-Eugen-Park, Rapp Architekten, WA 14 West, Foto: Conné van d´Grachten
Mustersiedlung Prinz-Eugen-Park, Dressler Mayerhöfer Rössler Architekten, WA 16 Ost, Foto: von Grachten

Holzbau in den Stammräumen

Bereits am Donnerstag, den 10.09 wird in den “Stammräumen” der Architekturgalerie in der Türkenstrasse 30 im Münchener Kunstareal die Ausstellung HOLZ BAU STADT MÜNCHEN eröffnet. Zur Eröffnung sprechen Nicola Borgmann und Octavianne Hornstein von der Architekturgalerie München, die Stadtbaurätin der Landeshauptstadt München Prof. Elisabeth Merk, Andreas Lerge vom Holzbaunetzwerk Deutschland sowie Ulf Rössler von dressler mayerhofer rössler architekten. Sie werden dem Publikum die “Ökologische Mustersiedlung Prinz-Eugen-Park” vorstellen, das zukunftsweisende Quartiersentwicklung, innovative Mobilitätskonzepte, soziale Vernetzung und nachhaltige Bauweisen vereint. Das Projekt “Prinz-Eugen-Park” entstand unter der Mitwirkung zahlreicher Architekturbüros, deren bauliche Beiträge zum Projekt in der Ausstellung entsprechend repräsentiert sind.

Ergänzt wird dieses Event durch eine Projektpräsentation am 22.09. mit den beteiligten Architekten in Kooperation mit dem Holzbaunetzwerk und dem BDA, gefolgt von der Veranstaltung “Konsortiale Quartiersenwicklung” am 01.10. sowie dem Diskussionsabend HOLZ BAU STADT MÜNCHEN 2030/2050 am 8. Oktober in der Türkenstraße. Die Teilnahme erfolgt nach Anmeldung bei den Veranstaltern und unter Einhaltung der gültigen Hygieneregeln.

ARCHITEKTURGALERIE MÜNCHEN im KUNSTAREAL
Türkenstraße 30 80333 München
Öffnungszeiten:
Di.-Fr. 10.30-18 Uhr
Sa. 10.30-16 Uhr

ARCHITEKTURGALERIE MÜNCHEN im BUNKER
Blumenstraße 22 80331 München
Öffnung nach Vereinbarung

Mehr zum Projekt PRINZ-EUGEN-PARK, der größten Holzbausiedlung in Deutschland, erfahren Sie in der Oktoberausgabe des Baumeisters, die sich mit dem Thema Wohnbauten aus Holz beschäftigt.

Scroll to Top