Android Paranoid

plan-A-Android-Paranoid-MCBW-Muenchen

I am smart but my brain is run in California… Die gängigen Vorstellungen von Zukunft verorten sich zumeist in sterilen, weißen Räumen, energetisch und ökologisch in höchstem Maße optimiert. Unsichtbar, geräuschlos, ferngesteuert. War die Zukunft immer schon leise? Welche Strukturen, ästhetischen Parameter und Kontrollmechanismen liegen diesen Szenarien zugrunde? Bedarf es neuen gestalterischen Ausdrucksformen in der Architektur oder liefern wir uns der Technologie aus, weil wir das, was wir nicht sehen, auch nicht gestalten können?

Das internationale und performative Symposium „Android Paranoid – architecture, invisibility and digital culture“ unternimmt in Vorträgen, Performances und Filmscreenings eine Reise durch aktuelle Zukunftsszenarien und diskutiert den doppelbödigen Einfluss der Digitalisierung auf Architektur und unsere Städte, die Macht des Big Data sowie Smart Cities und deren Verwundbarkeit. Baumeister ist Medienpartner.

Die Veranstaltung findet am 24. Februar in der Alte Kongresshalle München von 18.30–23.00 Uhr statt, der Eintritt ist frei.

Mit: Kristoffer Gansing, Direktor transmediale, Berlin – Florian Rötzer, Journalist, Gründer und Chefredakteur des Online-Magazins Telepolis, München – Daniel van der Velden, Metahaven, Design und Research studio, Amsterdam – Dr. Jan Willmann, Gramazio Kohler Architekten, ETH Zurich – Liam Young, Architekt, speculative Thinker, Princeton, AA, London sowie Vanessa Miriam Carlow, Architektin, COBE Berlin

Musik von David Letellier, Berlin. Filmscreenings des russischen Künstlers Andrey Yagubsky, Moskau. Kuratiert und moderiert von Nadin Heinich, plan A.

Mehr Infos gibt es unter www.we-are-plan-a.com

Im Rahmen der der Designwoche Munich Creative Business Week MCBW 2015. Kooperationspartner: bayern design, BDA Bayern, Goethe Institut, Medienpartner: Baumeister, Supported by: FSB, Gira, Graphisoft, Miele, Vitra & Koton, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie