Space On Demand

Die Projekte von Diller Scofidio + Renfro (DS+R) setzen an der Schnittstelle von Architektur, bildender und darstellender Kunst an. 1979 in New York City gegründet, konzentrierte sich das Büro zunächst auf künstlerische Konzeptionen und Installationen. Internationale Beachtung erhielt DS+R durch die Renovierung und Erweiterung des „Lincoln Centre for the Performing Arts“ in New York und der „High Line“.

Aktuell wird das Studio von vier Partnern geführt, die bei der Gestaltung jedes Projektes mit einem Stab aus ca. 100 Mitarbeitern aus den Bereichen Architektur, Kunst, Forschung und Literatur zusammenarbeiten.

The Shed

Ein aktuelles Projekt des Büros ist „The Shed“– es liegt an der Westseite Manhattans entlang der High Line in der 30th Street. Der Bau besteht aus einer achtstufigen Grundstruktur mit einer verschiebbaren Außenhülle. Das Hauptgebäude beinhaltet zwei erweiterbare, säulenfreie Galerien, ein Black-Box-Theater mit 500 Sitzplätzen, das in kleinere Räume unterteilt werden kann, einen Veranstaltungs- und Probenraum sowie ein Kreativ-Labor für lokale Künstler.

Durch die verschiebbare Außenhülle des Gebäudes über den direkt angrenzenden Platz kann eine licht-, ton- und temperaturgesteuerte temporäre Halle erzeugt werden. Dieses Prinzip ermöglicht eine Vielfalt an künstlerischen Nutzungen, darunter auch ein Theater mit 1.250 Sitz- bzw. 3.000 Stehplätzen. Die Deckenkonstruktion oberhalb des Bühnen- und Publikumsraumes bietet Platz für Licht- und Tontechnik.

Wird der Außenraum für Open-Air-Veranstaltungen benötigt, kann die erweiterbare Hülle wieder über das Basisgebäude zurückgeschoben werden. Mit Referenz auf Cedric Price’s „Fun Palace“ der 1960er Jahre, dem ungebauten „Anti-Gebäude“, ist The Shed flexibel. Es kann sich ausdehnen oder zusammenziehen, um dem weit gefächerten Spektrum von künstlerischen Arbeiten, wie Performances, bildender Kunst, Events und multidisziplinären Projekten gerecht zu werden. Durch die physische Transformationsfähigkeit kann sich das Gebäude den Anforderungen künstlerischer Praxis anpassen und verschiedene Disziplinen unter einem Dach vereinen. Das Projekt soll 2019 fertiggestellt werden.

Weltweite Tätigkeit

DS+R ist weltweit tätig. Zu den aktuellen Projekten zählen unter anderem der 34 Hektar große „Zaryadye Park“ unweit des Kreml in Moskau; das „Museum of Image & Sound“ an der Copacabana in Rio de Janeiro und der erste Übersee-Campus „Juilliard School in Tianjin“, China.

„Space on Demand“ ist die erste Ausstellung von DS+R in Berlin. Sie erläutert die Arbeitsweise und interne Abläufe des Büros durch die detaillierte Darstellung des zur Zeit im Bau befindlichen Projektes The Shed. Dynamische Momentaufnahmen des laufenden Bauprozesses verdeutlichen die Ambition des Büros, kulturelle Institutionen neu zu denken. Die Ausstellung beinhaltet physische Artefakte, technische Pläne und ephemere Dokumente, die die wesentlichen Grundlagen zur Realisierung dieses Projekts liefern.

 

Ausstellung: 9. September – 19. Oktober 2017
Eröffnung: Freitag, 8. September 2017, 18:30 Uhr
Ausstellungsort: Aedes Architekturforum, Christinenstr. 18-19, 10119 Berlin

Es sprechen:
Kristin Feireiss, Aedes Architekturforum, Berlin
Michael P. Steinberg, American Academy, Berlin
Elizabeth Diller, Diller Scofidio + Renfro, New York