„Neue Standards“ im Wohnen: Eine Ausstellung des BDA

In der aktuellen Wohnungsbaudebatte hat auch der BDA ein Wort mitzureden: Von Oktober bis Januar befasst sich die von Olaf Bahner und Matthias Böttger kuratierte Ausstellung „Neue Standards. Zehn Thesen zum Wohnen“ mit Fragen rund um das Thema Wohnen: Wie soll die enorme Nachfrage an Wohnraum bewältigt werden? Gibt es noch die klassischen Wohntypen wie „Single“ oder „Familie“? Ist es womöglich an der Zeit, umzudenken und neue Standards zu schaffen?

Die Ausstellung wird am 27. Oktober um 19 Uhr von Heiner Warwick, dem Präsidenten des BDA, Gunther Adler, dem Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), und Matthias Böttger, dem künstlerischen Leiter des DAZ, eröffnet. Die Schau soll ein qualitativer Diskurs über das städtische Leben und die Zukunft des Wohnens werden: In diesem Rahmen werden zehn geladene Architektinnen und Architekten für einen Perspektivwechsel und das Loslösen von veralteten Normen plädieren. Die Vorträge über neue Standards und die Fokussierung auf kompakte und anpassungsfähige Wohnstrukturen bilden das Programm der Veranstaltung:

I. Stadt verhandeln – Matthew Griffin (Deadline Architects, Berlin)
II. Dichte als Möglichkeit – Tim Heide/Verena von Beckerath (Heide & von Beckerath, Berlin)
III. Wohnraum individuell ausbauen – Henri Praeger/Jana Richter (Praeger Richter Architekten, Berlin)
IV. Monotonie ist Qualität – Matthias Rottmann (DeZwarteHond. Groningen Rotterdam Köln)
V. Respekt vor dem Unspektakulären – Antje Osterwold/Matthias Schmidt (Osterwold°Schmidt Exp!ander Architekten, Weimar)
VI. Das Unterschiedliche im Nebeneinander – Gudrun Sack (Nägeli Architekten, Berlin)
VII. Wer teilt, hat mehr – Anne Kästle (Duplex Architekten, Zürich)
VIII. Denke nicht in Korridoren! – Sabine Polka  (Köb & Pollak Architektur, Wolfurt/Wien)
IX. Gnadenlos Privat – Rainer Hofmann (Bogevischs Buero, München)
X. Re-Standard – Muck Petzet (Muck Petzet Architekten, München/Berlin)

Das Rahmenprogramm bietet unter anderem ein Wohnbausymposium verschiedener Wohnungsbaugesellschafter und Y-Table-Talks. Zeitgleich zur Ausstellung erscheint zudem die Publikation „Neue Standards. Zehn Thesen zum Wohnen“ von Olaf Bahner und Matthias Böttger im Namen des BDA. Das rund 200 Seiten umfassende Buch wurde vom Jovis Verlag herausgegeben und beinhaltet Texte zu den Standards sowie Expertenbeiträge zum Thema, u.a. von der Soziologin Christine Hannemann und dem Ökonomen Guido Spars.

 

Ausstellung des BDA  „Neue Standards. Zehn Thesen zum Wohnen“
Veranstaltungsort: Deutsches Architektur Zentrum DAZ, Berlin
Eröffnung: 27. Oktober 2016, 19 Uhr
Termine: 28. Oktober 2016 bis 22. Januar 2017, Mi bis So 15 bis 20 Uhr

Weitere Informationen finden Sie unter www.daz.de.