Stahlbaupreis 2016 vergeben

Das Baumaterial Stahl findet unter deutschen Architekten keine große Anhängerschar. Will man bemerkenswerte Stahlkonstruktionen sehen – seien es Brücken, Dachtragwerke oder Hochhäuser – muss man, so scheint es, eher ins Ausland reisen. Den Nachweis, dass es auch hierzulande Kompetenz auf diesem Gebiet gibt, will schon seit 1972 das „Bauforumstahl“ mit seinem „Preis des deutschen Stahlbaus“ für Architekten beweisen. So auch demnächst wieder: Gewonnen hat ihn nun ein klassischer Industriebau: das Serviceteilecenter der Firma Rational in Landsberg am Lech von Ackermann Architekten (Tragwerksplanung: Ackermann Ingenieure) aus München.

deutscher-stahlbaupreis-2016-vergeben
Foto: Jens Weber

Neben dem Stahlbaupreis vergab die Jury unter Vorsitz von Eckhard Gerber, Dortmund, auch zehn Auszeichnungen sowie den Sonderpreis des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) für nachhaltige Stahlarchitektur. Alle ausgezeichneten Projekte sind nun von 12. bis 25 Januar im Münchner Haus der Architektur in der  Waisenhausstraße 4 zu sehen. Ausstellungseröffnung ist am 11. Januar 2017 um 19 Uhr.

„Preis des deutschen Stahlbaues 2016“
Ausstellungseröffnung: 11. Januar 2017, 19 Uhr
Haus der Architektur, Waisenhausstraße 4, München
Ausstellung 12. bis 25. Januar 2017

Interesse an der Publikation „Ausgezeichneter Stahlbau 2016“? Dann besuchen Sie unseren Callwey-Shop.