Architektur im Dialog

Schulz-Schulz_St-Trinitatis_Foto-Stefan-Mueller-068
Katholische Propsteikirche St. Trinitatis Leipzig. Foto: Stefan Müller, Berlin

Am 16. Juni findet in Hannover eine neue Veranstaltung der Reihe „Architektur im Dialog“ statt. Das Podiumsgespräch dreht sich diesmal um das Architekturbüro Schulz und Schulz aus Leipzig, über Projekte und Entwurfsphilosophie. Unter dem Titel „Wege zur Glückseligkeit“ spricht Prof. Benedikt Schulz über die biografische Verbindung zum Ruhrgebiet und das wissenschaftliche Studium der Architektur an der RWTH Aachen. Daraus entwickelte Philosophien, Parameter und Methoden von Schulz und Schulz, abstrakt-theoretische Aufgabenstellungen in architektonische Visionen sowie orts-, aufgaben- und nutzerbezogene Bauwerke zu übersetzen, werden exemplarisch an den Projekten Vereinsgelände FC Schalke 04 und Katholische Propsteikirche St. Trinitatis Leipzig aufgezeigt. Die Veranstaltung wird moderiert von Alexander Gutzmer, Chefredakteur von Baumeister.

Schulz-Schulz_Tor-Auf-Schalke_Champions-League-Schalker-Markt
Tor auf Schalke. Visualisierung: Schulz und Schulz

Architektur im Dialog lädt regelmäßig namhafte Architekten und bekannte Persönlichkeiten zum Gespräch über Architektur ein. Die nächste Veranstaltung findet am 22. September in Oldenburg statt. Dann sind Kadawittfeldarchitektur aus Aachen zu Gast.

Weitere Informationen