Baumeister 12/2019

Beschreibung

Unser Dezemberheft ist der dritte und letzte Teil der Serie Sozial bauen und widmet sich dem unteren Ende des Wohnspektrums: Lösungen für Obdachlose und Flüchtlinge. Diese Bevölkerungsgruppe hat keine Stimme und oftmals auch keine Lobby. Es gibt allerdings Architekturbüros, die sich mit innovativen Ideen und viel Engagement für sie einsetzen. Ermutigende Beispiele finden sich in Stuttgart, Los Angeles und London.

4 Köpfe

  • Peter Barber
  • Ralph Boch

5 Ideen

  • Hoffnungshäuser in Esslingen
  • Holmes Road + Mount Pleasant in London
  • Notunterkunft in Frankfurt am Main
  • Crest-Apartments in Los Angeles
  • „Fogo“ in Zürich

2 Fragen

  • Wo beginnt Obdach?
  • Welche juristischen Leitplanken gelten bei BIM?

18 Lösungen

  • Fassade und Dach
  • Qualitätsschmiede
  • Fenster und Türen