Baumeister 09/2019

Beschreibung

Naturstein gehört zu den ältesten Baumaterialien und ist prädestiniert für repräsentative Fassaden. Im aktuellen Heft zeigen wir aber nicht nur höchste traditionelle Steinmetzkunst, wie sie in der neuen Frankfurter Altstadt beim Eckhaus „Goldene Waage“ gefeiert wird, sondern auch dass Naturstein
eine beachtliche nachhaltige Komponente hat – wie ein Sozialwohnungsbau in Paris beweist.

2 Köpfe

  • Rotor Deconstruction – Das Brüsseler Kollektiv nimmt die Forde- rung nach einer Kreislaufwirtschaft ernst und fängt schon mal damit an.
  • Wim Vandemaan – Der Science-Fiction-Autor hat eine klare Vorstellung von der Stadt der Zukunft.

5 Ideen

  • Alpin-Sport-Zentrale in Schruns – Urige Steinfassade für eine Bergregion
  • Sozialwohnungsbau in Paris – Unüblich: Bauen in Naturstein massiv
  • Zwei Altstadthäuser in Frankfurt am Main – Moderne und Tradition als Nachbarn
  • Haus der Musik in Innsbruck – Wahrlich vielseitiges Veranstaltungshaus
  • Museums-Entrée in London – Diente als Inspiration: die Keramik-Sammlung des Museums

2 Fragen

  • Kann man Architekturqualität messen? – „Archilyse“ ist ein Start-up aus Zürich, das mittels künstlicher Intelligenz Architekturqualität analysieren und bewerten will. Ist das seriös? Wir sprachen mit dem Gründer Matthias Standfest.
  • Wie wird Architektur klimafreundlicher? – „Für Betroffenheit und Absichtserklärungen ist die Zeit längst vorbei. Wir haben eine Pflicht zu handeln.“ Heiner Farwick, Präsident des Bundes Deutscher Architekten (BDA), wählt klare Worte, als er die wohl größte und gleichzeitig komplexeste Herausforderung unserer Zeit benennt: die Klimagerechtigkeit.

19 Lösungen

  • Naturstein und Keramik – Heimischer Naturstein ist vor allem dann gefragt, wenn es um hochwertige, individuell gestaltete Fassaden, Außenbeläge oder Wohnräume geht. Die Argumente der hiesigen Produzenten sind vor allem Regionalität, Nachhaltigkeit und technisches Knowhow. Gleiches gilt für keramische Fliesen: Kurze Lieferwege sprechen für nationale oder zumindest europäische Produkte.
  • Schalter und Gebäudeautomation – Das Smart Home wird noch smarter, sprich vielseitiger, intelligenter und praktikabler. Auch für den Wohnungsbau werden immer speziellere Lösungen angeboten. Steuern lassen sich beispielsweise Licht, Unterhaltung und Kommunikation, Fenster, Jalousien, Markisen, aber auch die Fußbodenheizung und die Heizkörper. Alles bequem mit dem Funksender oder per App, von zuhause wie von unterwegs.
  • Fenster, Türen, Tore – Fenster, Türen und Tore sind heutzutage oft mit allerlei Zusatzfunktionen versehen. Automatische Lüftung, integrierte Verschattungsmöglichkeiten und Stromerzeugung sind nur einige wenige Beispiele, die vor allem im Zusammenhang mit der Gebäudeautomation eine nicht unwesentliche Rolle spielen. Zudem sind bei Türen und Fenstern gestalterische Aspekte enorm wichtig geworden. Der Baumeister stellt die neuesten Entwicklungen vor.