Terca Eco-brick – nachhaltig und innovativ

Das neue Büro- und Wohnhaus von Loweg Architekten in Stuttgart-Gablenberg wurde auf einem nur zehn Meter breiten Grundstück erbaut. Das elegante Stadthaus reizt die Baufläche bis auf den letzten Zentimeter aus. Dank des innovativen, nachhaltigen Vormauerkonzepts mit dem „Terca Eco-brick“ von Wienerberger konnten Bauherren und Architekten nicht nur CO2 einsparen, sondern auch die Wohnfläche optimieren.

Der dunkelbraune Vormauerziegel Terca Eco-brick, ein baubiologisches Naturprodukt aus Ton und Lehm, ist um bis zu fünf Zentimeter schmaler als herkömmliche Vormauerziegel im Normalformat. Erreicht wird damit eine überzeugende CO2-Reduktion im gesamten Produktionsprozess, die man von der Tongrube über Produktion und Transport bis zur Lagerlogistik auf der Baustelle verfolgen kann. Am fertigen Bau lässt sich die CO2-Einsparung zwischen 20 und 30 Prozent pro Quadratmeter Vormauerschale beziffern.

Mit den schmaleren Vormauerziegeln können die zweischaligen Mauerwerkswände schlanker ausgeführt werden. Bei unveränderter Dämmstärke bedeutet das weniger Flächenverbrauch oder zusätzlicher Raumgewinn: „Von der wunderschönen Oberfläche aus dunkelbraunem, fast schwarzem Ton und der tollen Haptik waren wir gleich begeistert. Dass uns der Ziegel speziell für unser Bauvorhaben auch als Objektsortierung im extraschmalen Eco-brick-Format angeboten werden konnte, war für unser Projekt wegen des begrenzten Raums optimal. Sieben statt 11,5 Zentimeter Tiefe klingen nicht nach viel, aber über die Gebäudehöhe gewinnen wir allein dadurch rund vier Quadratmeter Wohnfläche,“ so Architekt Benedikt Pedde.

Advertorial Artikel

Parallax Article

Produkt: Terca Eco-brick
Hersteller: Wienerberger
Eigenschaften: Klimafreundlich, CO2-verringernd, wertbeständig, wartungsfrei, vielfach einsetzbar
Projekt: Stadthaus Stuttgart/ Loweg Architekten

www.wienerberger.de