Berührungslose Armaturen für das private Bad

Die Design-Manufaktur Vola aus Dänemark bietet berührungslose Armaturen mit modernen Infrarotsensoren.

Normalerweise waschen wir unsere Hände, indem wir die Bediengriffe der Armaturen anfassen, um damit den Wasserfluss zu öffnen beziehungsweise zu schließen. Wir berühren also zweimal die Oberfläche der Bediengriffe. Dort geben wir beim Aufdrehen des Wassers wegen unserer „unsauberen“ Hände unsere Keime und Bakterien ab und nehmen diese dann beim Abdrehen auf die sauberen Hände wieder auf. Nutzen mehrere Personen einen Waschtisch, dann können dadurch Keime und Bakterien übertragen werden.

 

 

Advertorial Artikel

Parallax Article

Die Lösung sind berührungslose Armaturen und Produkte, wie sie von der Design-Manufaktur Vola angeboten werden. Da die Hände die Armaturen oder etwa den berührungslosen Seifenspender nicht anfassen, können auch keine Schmutzpartikel, Keime und Bakterien auf die Oberflächen ­gelangen und somit auch nicht weitergegeben werden.

Neben den Aspekten Design und Hygiene spielen gerade bei berührungslosen Armaturen auch die Themen Wassersparen und Funktionalität eine große Rolle. Deshalb sind alle berührungslosen Vola-Armaturen mit modernen Infrarotsensoren ausgestattet. Diese steuern den Wasserfluss automatisch: Wasser fließt nur, wenn die Auslösung über den Sensor erfolgt. Dies garantiert einen sparsamen Wasserverbrauch ohne Verzicht auf eine komfortable Nutzung. Außerdem sind die
Armaturen mit Wasserdurchflussbegrenzern ausgestattet. Damit kann der Wasserverbrauch noch weiter gesenkt werden.

Und auch der Aspekt Langlebigkeit wird berücksichtigt: Vola fertigt seine Produkte mit dem Anspruch, dass sie Generationen überdauern.

Produkt: berührungslose Armaturen & RS-Serie
Hersteller: Vola A/S, Horsens, Dänemark
Eigenschaften:
• berührungslos und leicht zu bedienen
• erhältlich in mehreren Oberflächen und Farben