Transparenz mit hoher Schalldämmung

Das Merck-Innovation-Center in Darmstadt gibt Ideen und vielversprechenden Innovationsprojekten Raum zur Entfaltung. Der vom Architekturbüro Henn entworfene kubische Baukörper birgt ein bewegtes Innenleben mit je zwei in den diagonal gegenüberliegenden Raumecken angeordneten Büroflächen. Brückenartige Rampen und Treppen verbinden diese geschossweise versetzten Arbeitszonen mit ovalen zentralen Erschließungskernen – es entsteht ein fließender Raum. Spannweiten bis zu 20 m ermöglichen die Reduktion auf nur vier Stützen im Inneren; diese sind mit polierten Edelstahlhüllen nahezu entmaterialisiert. Besprechungs-, Telefon- und Dolmetscherräume sind entlang der Außenfassade angeordnet.

Rahmenlos flächenbündige „Fecostruct“-Glaswände von Feco Feederle schaffen maximale Transparenz bei hoher Schalldämmung. Natürliches Sonnenlicht entfaltet seine positive Wirkung bis tief in das Gebäudeinnere. Die zweigeschossige Innenfassade zur Bürolandschaft ist mit der Nurglaskonstruktion „Fecoplan“ absturzsichernd ohne vertikale Ständerprofile ausgeführt. Im Erdgeschoss wird der Besucher entlang der geschwungenen Fecostruct-Glaswand des großen Auditoriums zum Empfang geführt. Ein Café, eine Lounge, eine Bibliothek und eine Werkstatt vervollständigen das Raumangebot.

Mit dem gläsernen Baukörper präsentiert sich das Unternehmen Merck zum 350. Firmenjubiläum offen und transparent nach außen. Die erfolgreiche LEED- Gold-Zertifizierung dokumentiert den eigenen Anspruch an einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen.

 

feco Systeme GmbH
Am Storrenacker 22
76139 Karlsruhe
https://www.feco.de/feco-feederle-gmbh/

Foto: Nikolay Kazakov