Photovoltaik und Dachbegrünung – die ideale Kombination

Die verstärkte Nutzung von Flachdächern ist vor allem in Ballungsgebieten sinnvoll. Dadurch kann bereits bebauter Grund zusätzlich genutzt werden – etwa für Dachbegrünungen, Dachgärten oder Solaranlagen.

Für die Begrünung von Flachdächern spricht schon rein technisch gesehen sehr viel: Dazu zählen der Schutz der Dachabdichtung vor Umwelteinflüssen, die Abflussregulierung bei Starkregen, ein besserer Schallschutz und ein deutlich verbesserter Schutz vor Sonneneinstrahlung und Temperaturextremen. Und ganz nebenbei entstehen so statt versiegelter Flächen ökologisch wertvolle Ersatzlebensräume für Tiere und Pflanzen.

Deshalb wollen auch immer mehr Bauherren ihre Dachflächen nicht nur photovoltaisch nutzen, sondern zugleich auch begrünen. Dieser Wunsch lässt sich mit dem richtigen Dachsystem gut realisieren. So verzichtet die „BauderSolar“-Unterkonstruktion für Gründächer zur Befestigung komplett auf eine Perforation des Dachs und nutzt die Substratschicht als Ballastierung. Sie ist damit eine wirtschaftliche Lösung für die Kombination von Dachbegrünung und Photovoltaik. Allerdings sollten Gründächer und Photovoltaikanlagen langfristig genutzt werden. Deshalb muss man das Dach sicher abdichten und effizient dämmen. Hier erweist es sich als Vorteil, wenn alle Produkte aus einer Hand kommen: von der Dampfsperre bis zur Saat beziehungsweise zur Übergabe der Anlage an den Elektriker. Dann ist der Aufbau der einzelnen Lagen – Flachdach und Gründachsystem sowie Photovoltaikanlage – aufeinander optimal abgestimmt. Bauder bietet hierfür verschiedene Systemlösungen an.

Paul Bauder GmbH & Co. KG
Korntaler Landstraße 63
70499 Stuttgart
www.bauder.de