Markanter Freischwinger

Der Freischwinger zählt seit den berühmten Entwürfen von Mart Stam, Marcel Breuer und Ludwig Mies van der Rohe zu den besonders attraktiven Stuhltypologien. Entsprechend gibt es heute unzählige Varianten, bei denen Sitzflächen und Rückenlehnen auf einer tragenden Stahlrohrstruktur befestigt oder Sitzschalen eingehängt sind.

Dieses typische Konstruktionsprinzip wurde beim neuen Freischwinger „Metrik“ von Wilkhahn aufgelöst, indem der aus einem Stück gefertigte Sitz direkt auf das Stahlrohrgestell aufgepresst wird. So gelingt es dem Designteam von whiteID integrated Design, den ergonomisch ausgebildeten, elastischen Kunststoffkörper mit dem federnden Stahlrohrgestell zu kombinieren – ohne spürbaren Materialwechsel.

Außen sorgt das Zusammenspiel von Wölbungen, Flächen und Kanten für eine markante und völlig eigenständige Form, die an parametrisch generierte Architektur denken lässt. Innenseitig ist der Sitz dagegen körpernah für hohen Sitzkomfort ausgebildet: Das eingearbeitete Sitzpolster ist atmungsaktiv, die Rückenlehne stützt mit ihrer leichten Vorwölbung den Lordosebereich. Mit dem optionalen Rückenpolster lässt sich die formale Anmutung aus „harter Schale mit weichem Kern“ visuell und funktional unterstreichen. Metrik gewinnt dann fast Sesselcharakter. Nicht nur die Bezüge der Polster sind in unterschiedlichen Texturen und Farben erhältlich, auch das Sitzelement aus durchgefärbtem Polyamid. Sitzkörper und Gestelle gibt es in sechs Farben: Schwarz, Weiß, Grau, Grau-Beige, Orange- Rot und Blau-Grau. Das glanzverchromte Gestell für die stapelbare Ausführung ist mit allen Farben kombinierbar.

Wilkening+Hahne GmbH+Co.KG
Fritz-Hahne-Straße 8
31848 Bad Münder
www.wilkhahn.de