Luxuriöse Schmuckstücke

Das Nobu-Hotel in Warschau ist ein Hingucker. Schon mit seiner abgerundeten V-förmigen Silhouette fällt das exklusive Haus aus dem Rahmen. Beton und bodentiefe Fenster bringen eine klare Linie und moderne Optik in das Ensemble, zu dem auch das ehemalige Hotel Rialto gehört. Der Clou: Die sieben Stockwerke des Neubaus sind zueinander versetzt. Auf den so entstandenen Vorsprüngen lockern Grünpflanzen den Beton-Glas-Mix auf. Geplant und umgesetzt haben diesen Bau die Architekten Przemo Łukasik und Łukasz Zagała des polnischen Büros Medusa Group.

Außerordentlich geht es im Inneren weiter: Die Einrichtung des Fünf-Sterne-Hauses ist bis ins kleinste Detail durchdacht. Jede Suite ist einzigartig. Minimalistisch-zeitloses Design wird mit hochwertigen Materialien in Naturfarben kombiniert. Verantwortlich für die Inneneinrichtung war neben den Architekten das preisgekrönte kalifornische Studio PCH. Sie legten großen Wert auf die Auswahl des Mobiliars. Deshalb luden sie renommierte Firmen ein, um mit ihnen Lösungen für diese anspruchsvolle Aufgabe zu entwickeln und zu produzieren – darunter auch die Badmarke Laufen, deren Gestaltungskultur auf kreativem Denken und innovativem Design basiert.

In diesem Sinn sind auch die Bäder Schmuckstücke dieses Luxushotels. Die Sanitärobjekte wurden von den Innenarchitekten entsprechend des Gestaltungsanspruchs entworfen und zusammen mit Laufen realisiert. Die Umsetzung individueller Badobjekte, hier Waschtische in eigenem Design und Duschwannen auf Maß aus „Solid Surface“-Material, ermöglicht das Laufen-„Bespoke“-Programm.

Advertorial Artikel

Parallax Article

Produkte: Laufen (u. a. Bespoke-Programm), WCs aus der Kartell-by-Laufen-Kollektion, Riva-Dusch-WC, Caprino-Urinale (öffentliche Toiletten)
Hersteller: Laufen Bathrooms AG, Laufen, Schweiz
Projekt: Hotel Nobu, Warschau
Architekten: Medusa Group
Innenarchitekten: Studio PCH

bespoke.laufen.com