Kunst trifft auf Design und Komfort

In Stockholm trifft ausgewählte Kunst auf edles Design, extravaganter Lifestyle auf exklusiven Service. Für die Verbindung von elegantem Design, internationaler Kunst und schwedischer Tradition sorgt im Stockholmer Hotel „At Six“ der ehemalige Museumsdirektor Sune Nordgren, der in Schweden als Künstler, Kritiker und Fernsehmoderator bekannt ist.

Kunstvoll arrangiert sind auch die 343 geräumigen Zimmer und Suiten im At Six, gestaltet vom Londoner Universal Design Studio: Kühle, harte Materialien wie fein geäderter Marmor, geschwärzter Stahl und polierter Granit kontrastieren mit warmtonigen Edelhölzern und Naturleder. Der Bau selbst stammt aus den 1970er-Jahren (Architekten Boijsen & Efvergren). Der gehobene Anspruch an Stil und Komfort endet auch nicht an der Schwelle zum Badezimmer: Die markanten Badarmaturen stammen von Axor und vom Gentleman des italienischen Designs, Antonio Citterio. Zeitlose Formen und ein perfektes Auge für das Zusammenspiel von präzisen Kanten und weichen Radien sind sein Markenzeichen. Mit der Kollektion „Axor Citterio“ zitiert er den Neoklassizismus der italienischen Architektur der 1930er-Jahre, ein kongeniales Wechselspiel aus eckigen und runden Formen. Charakteristisch für diese Kollektion sind auch die Einhebelgriffe wie die an den Waschtischarmaturen im At Six. Besonders zur Geltung kommen sie in „Brushed Bronze“: So veredelt, strahlen sie eine monumentale Eleganz aus, die auch der Präsidentensuite gut zu Gesicht steht. Hier baden Gäste nicht nur mit Ausblick, sondern auch mit einer bodenstehenden Wannenarmatur von Axor Citterio.

Hansgrohe SE
Auestr. 5-9
77761 Schiltach
www.axor-design.de