Kantige Betonfassade

Der Live-Work-Play-Campus „Gravity“ in Columbus, der Hauptstadt des US- Bundesstaates Ohio, beeindruckt durch vielseitige Designkonzepte und hintergründige Visionen. Die Architektur des Gebäudekomplexes spiegelt die künstlerische, vielseitige und manchmal kantige Atmosphäre des Stadtteils Franklinton wider. Der Campus besteht aus einem Wohngebäude mit 241 Einheiten, einem fünfgeschossigen Bürogebäude sowie Einzelhandels- und Gemeinschaftsflächen. Das Zusammenspiel von Kunst, Lernen und Schaffen spielte sowohl für die Investoren als auch für die Architekten des Büros NBBJ bei der Konzeption eine tragende Rolle. Insofern war es kein Zufall, dass sich die Architekten bei der Fassadengestaltung für Betonlatten von Rieder entschieden, denn die Mission „Gemeinsam für eine bessere Welt“ ist einer der Hauptantreiber des experimentierfreudigen Betonexperten. Die Planer bei NBBJ hatten darüber hinaus bereits bei anderen Projekten Betonelemente von Rieder eingesetzt und schätzen sowohl die technischen als auch die gestalterischen Vorzüge der Produkte. Für das Gravity-Projekt sollten Teile der Fassade an das Erscheinungsbild von Schiffscontainern erinnern. Mit der Kombination zweier unterschiedlich farbiger öko skin Latten (off-white und anthracite) mit drei Oberflächenausführungen konnte dieses Ziel auf raffinierte Art und Weise erreicht werden. Auch als „Leinwand“ für das fünf Stockwerke hohe Selbstporträt des brasilianischen Künstlers Eduardo Kobra eignen sich die robusten Betonelemente bestens.

Rieder Betonwerk GmbH
Glemmerstraße 31
5751 Maishofen
Österreich
rieder.cc