Intuitive und effiziente Software

Das Len Lye Center in New Plymouth/Neuseeland, benannt nach dem neuseeländischen Bildhauer und Filmemacher Len Lye, ist ein spektakulärer Museumsbau des neuseeländischen Architekturbüros Patterson Associates.

Die markante „wellige“ Fassade aus poliertem Edelstahl weckt einerseits Assoziationen mit einem riesigen Theatervorhang und reflektiert andererseits ihre Umgebung wie in einem Spiegelkabinett. Diese komplexe Fassadengeometrie wurde mit einer  Gebäudedatenmodellierung, kurz BIM für Building Information Modeling, geplant und ausgeführt und zwar mit „ARCHICAD“ von Graphisoft. Beim BIM ist das „I“ ein zentraler Punkt: Die Informationen bieten die Möglichkeit, tägliche Arbeitsprozesse konsequent zu vereinfachen, Planungen abzusichern und damit die Projekte zu beschleunigen. Mithilfe des neuen Eigenschaften-Managers in ARCHICAD 20 können zum Beispiel alle (nicht geometrischen) Informationen, die bislang extern bearbeitet werden mussten, direkt in das Gebäudemodell integriert werden.

Dabei weist der Anwender jedem Element eine beliebige Anzahl Eigenschaften zu. Das minimiert den manuellen Arbeitsaufwand und reduziert Fehlerquellen.

Auch was die Gestaltung angeht, bietet BIM deutlich mehr Möglichkeiten als man denkt: ARCHICAD 20 stellt eine Live-Verbindung zu dem 3D-Modellierer Rhino her. Mit dieser Anbindung wird die Lücke zwischen der frühen Konzeptionsphase und dem finalen BIM-Modell geschlossen.

Planer können damit viele komplexe und organische Formen mittels grafischer Algorithmen modellieren, die dann direkt in das Gebäudemodell integriert und weiter bearbeitet werden können.

Graphisoft Deutschland GmbH
Landaubogen 10
D-81373 München

archicad.com