Gläser der Zukunft

Umfangreiche technologische Weiterentwicklungen bestimmen derzeit die Glasbranche. Neue Glasqualitäten kommen auf den Markt, Fassadengläser werden intelligent, Fenstergläser erzeugen Strom. Einen hervorragenden Überblick über aktuelle und künftige Entwicklungen erlaubt die Weltleitmesse der Glasbranche, die „glasstec“, vom 20. bis 23. September in Düsseldorf.

Erster Anlaufpunkt für Architekten ist dabei die Sonderschau „glass technology live“ in Halle 11. Sie steht in diesem Jahr unter dem Motto „Future – Glas – Performance“. Die ausgewählten Aussteller zeigen unter anderem Glasneuheiten für die Gebäudehülle, interaktive Gläser und aktuelle Forschungsergebnisse. Die Sonderschau steht unter der Schirmherrschaft von Stefan Behling, Partner bei Foster + Partners in London, und dem Institut für Baukonstruktion der Universität Stuttgart.

Gleich nebenan liegt das Kompetenzcenter „Glas + Fassade“, das sich an Fassadenplaner, Bauingenieure und Architekten richtet. Es bietet zahlreiche Informationsangebote von Instituten und Verbänden.

Referenten aus renommierten Architekturbüros wie Dick van Wageningen aus Amsterdam und Erik Volz von Renzo Piano aus Genua stellen am glasstec-Mittwoch unter dem Titel „Kontraste – Glas in der Architektur“ ihre Visionen vor. Der Architekturkongress in Kooperation mit der Architektenkammer NRW und der Universität Stuttgart ist als Fortbildung anerkannt.

Außerdem diskutieren internationale Wissenschaftler am Dienstag und Mittwoch bei der „engineered transparency“ die Entwicklungen des konstruktiven Glasbaus. Im Fokus dieser technisch-wissenschaftlich ausgerichteten Konferenz stehen Energie, Fassade und Glas.

Messe Düsseldorf
Stockumer Höfe
40474 Düsseldorf
glasstec.de