Geschwungene Glaselemente

Das österreichische Unternehmen Signa Real Estate Management baut mit dem „Icon Vienna“ von JSWD Architekten einen multifunktionalen Bürokomplex, der aus drei Türmen besteht und einen direkten Zugang zum Wiener Hauptbahn­hof hat. Alle drei Gebäude zeichnen sich durch ihr besonderes Ambiente aus: Es vermittelt dem Besucher beim Betreten ein Gefühl von Leichtigkeit und Eleganz. Dies erreichten die Planer nicht nur durch eine gelungene Gesamtkonzeption, sondern auch, weil sie großen Wert aufs Detail legten.

Für die absturzsichernden Brüstungen wählten die Planer beispielsweise das „GM Railing“­-System von Glas Marte. Diese Absturzsicherung aus Glas zeichnet sich durch ihr puristisches Erscheinungs­bild aus und wird höchsten ästhetischen Ansprüchen gerecht.

Beim Icon Wien sollten die Ganzglas­module flächenbündig vor der Betondecke hängen. Zudem mussten die Module den dynamischen wellenförmigen Schwung der Brüstung nach­empfinden und dafür entsprechend gebogen werden. Hierbei konnten die Planer stets auf das Fachwissen von Glas Marte vertrauen. Ein individueller Siebdruck verstärkt die dynamische Wirkung und bietet zugleich einen Blick­schutz von unten.

Glas Marte bietet mit GM Railing als einzi­ger Hersteller eine geprüfte, nach DIN 18008 zertifizierte Absturzsicherung an, bei der Glas und das Befestigungsprofil bereits im Werk spannungsfrei verklebt werden. Deshalb müssen die Glasmodule auf der Baustelle nur noch mit den Unter­konstruktionsprofilen verbunden werden, die vorher bauseitig befestigt wurden.

Glas Marte GmbH
Brachsenweg 39
6900 Bregenz, Österreich
www.glasmarte.at