Filigraner Stapelstuhl

Klassische Formholzschalen besitzen seit Langem seitliche Ausfräsungen, um eine komfortable Flexibilität zu gewährleisten. Der Frontstapler „Alvo“ von Brune interpretiert den Archetypus solcher Formholzschalen neu und nutzt moderne Technologie, um über konkave Verformungen die Schwingung der Rückenlehne mit einer Empfindung des „Gehaltenwerdens“ zu vereinen. Dafür wurde der von Andreas Ostwald entworfene Stapelstuhl mit dem Iconic Award Innovative Interior 2019 ausgezeichnet. Aufgrund seiner verschiedenen Möglichkeiten der Holzgestaltung sowie diverser Polstervarianten ist er universell einsetzbar – in Büro- und Konferenzräumen genauso wie in Hotels.

Das Vier-Fuß-Gestell aus Rundstahlrohr setzt sich in den optionalen Armlehnen aus Stahldraht fort. Die filigrane Struktur des Stahlgestells ist der skandinavischen Möbeltradition verpflichtet. Das Gestell ist serienmäßig verchromt, kann aber auch in den Farben der Brune-Kollektion pulverbeschichtet werden. Die ergonomisch dreidimensional verformte Schale aus Buche-Sperrholz ist mehrfach verleimt und mittels Gewindeeinsatz unsichtbar mit dem Gestell verschraubt. Die Holzoberflächen sind serienmäßig Buche naturlackiert, wahlweise gebeizt. Optional ist die Sitzschale auch mit Oberflächenfurnier in Eiche, querfurniert, erhältlich. Sitz beziehungsweise Sitz und Rücken sind wahlweise mit Spiegelpolster oder voll gepolstert.

Brune ist ein inhabergeführtes Familienunternehmen, das in Deutschland produziert. Traditionelle Unternehmenskultur trifft auf Modernität und Innovation – und das erfolgreich seit mehr als 70 Jahren.

 

BRUNE Sitzmöbel GmbH
Flurweg 15
53639 Königswinter
www.brune.de