Filigrane Aluminiumhülle für Holzhochhaus

„Skaio“ oder auch Zehngeschosser wird das 34 m hohe Holzhochhaus im neuen urbanen Viertel am Neckarbogen in Heilbronn genannt. Bei der Holz-Hybrid- konstruktion des Berliner Architekturbüros Kaden + Lager bilden Wände und Decken aus Holz den größten Teil der Konstruktion; Sockelgeschoss und Treppenhaus bestehen aus Stahlbeton. Von außen ist das Holzhochhaus nicht direkt als solches zu erkennen. Dafür sorgt eine vorgehängte, hinterlüftete Fassade (VHF) aus Aluminium. Sie schützt die Holz-Hybridkonstruktion verlässlich gegen Witterungseinflüsse, erfüllt alle energetischen Gebäudestandards und ist überdurchschnittlich langlebig. Für Skaio fiel die Wahl auf die VHF-Systemfassade „Pohl Europlate“, die dem Gebäude ein scharfkantiges und gleichzeitig glattes und filigranes Erscheinungsbild verleiht. 1.700 m2 Aluminiumpaneele mit einer maximalen Größe von 3,30 x 1 m wurden vom Fassadenspezialisten Pohl planerisch begleitet und produziert. Im Inneren von Skaio dominiert der einzigartige Charakter der Holzkonstruktion. Wände und Decken sind sichtbar mit dem natürlichen Werkstoff eingekleidet. Bodentiefe Fenster erlauben auch von außen den Blick auf die Holzverkleidung, die den Bewohnern ein besonderes Raumklima verschafft. Auf den zehn Stockwerken befinden sich insgesamt 60 Mietwohnungen von 40 bis 70 m2 Größe. Die Aufbaugilde und die Offene Hilfe Heilbronn betreiben vier Wohngemeinschaften für bedürftige Menschen, und rund die Hälfte der übrigen Wohnungen ist öffentlich gefördert.

 

POHLTEC Fassaden GmbH
Leitenweg 7
89312 Günzburg
pohl-facades.com