Fenster neu gedacht

Der österreichische Fenster- und Türenhersteller Josko verspricht zur BAU die Präsentation einer Weltneuheit. Alles begann mit der Frage: Warum können Fenster heute nicht mehr so schlank und elegant gebaut werden wie in früheren Zeiten? Warum ging die Ästhetik zunehmend verloren? Die Antwort lag auf der Hand – dicke, schwere Isolierverglasungen verbesserten die Wärmedämmwerte zwar kontinuierlich, aber die Schönheit der Fenster litt darunter. Fenster und Türen wurden immer asymmetrischer, die Rahmen immer breiter.

Genau da setzte Johann Scheuringer, Geschäftsführer und Designer von Josko, an, mit seiner Vision, die Eleganz früherer Fenster mit modernster Fenstertechnologie von heute zu vereinen. Zusammen mit seinem Team entwickelte er ONE: ein komplettes Fenster-, Türen- und Schiebetürsystem. Schlank, symmetrisch und vielfältig. ONE ist an allen vier Seiten immer gleich breit. Außerdem weisen alle Elemente genau dieselbe schlanke Ansichtsbreite von 5 cm auf, sind also kaum drei Finger breit. Und im Innenraum schafft ONE die maximale Freiheit bei der Gestaltung und Materialauswahl. ONE soll die Architektur in ihrer Ästhetik unterstützen wie ein Bilderrahmen ein Bild.

„Bei Josko sind wir stolz darauf, ein wenig anders zu sein als die anderen. Wir sehen unsere Aufgabe nicht nur darin, Fenster oder Türen zu bauen, die gut aussehen und ihre Funktion optimal erfüllen. Es geht uns vor allem auch darum, Visionen zu verwirklichen und Dinge zu bewegen. Dinge, die wiederum in den Menschen etwas bewegen“, sagt Scheuringer zu seiner Vision von ONE.

JOSKO FENSTER UND TÜREN GMBH
Josko Straße 1
A-4794 Kopfing
www.josko.one