Eine vertikale Stadt in Moskau

Der Moskauer Apartmentkomplex „Vander Park“ ist als städtebauliches Ensemble konzipiert, das sich aus acht unterschiedlich ausgebildeten Wohntürmen zusammensetzt. Alle Türme stehen auf einer gemeinsamen 6 m hohen Basis. Die Zusammenstellung der Türme ist in erkennbare segmentierte Volumina unterteilt, die in Bezug auf die Ziegelfarbe und Art der Fensteröffnungen variieren. Dadurch entsteht der Eindruck einer in die Höhe gebauten Stadt.

Die Türme sind für eine Maximierung der Tageslichtbeleuchtung gegeneinander gedreht, in kleinere Baukörper geteilt und mit verschiedenfarbigen Klinkern verkleidet. So entstand nach Entwurf des Büros de Architekten Cie. aus Amsterdam ein Komplex, der multiple Ansichten in sich vereint. Für die Fassadengestaltung kamen sechs verschiedene Hagemeister-Sortierungen zum Einsatz, die sich in Textur und Farbe unterscheiden: Lübeck GT, Kopenhagen BA, Luca GT+FU, Weimar HS, Liverpool GT+FU und Woerden Alt GT. Mit diesen Sortierungen wurden fünf Fassadenentwürfe mit je einer anderen Mauerwerksumsetzung entwickelt. Die Architekten wählten für die etwa 28.000 m² großen Fassadenflächen besonders lange, schmale Klinker, bei denen die Verbindungen zwischen den Ziegeln in den Hintergrund treten. Auch alle anderen Fassadenmaterialien wurden so gewählt, dass sie den Ziegel als dominantes Fassadenmaterial unterstützen und nicht mit ihm konkurrieren. Aufgrund der Härte desKlinkers behält dieser über Jahrhunderte seine Farbe, Textur und Qualität, so dass die Fassaden des Gebäudeensembles auch in Zukunft so vielfältig in Erscheinung treten werden wie zu ihrer Bauzeit.

Hagemeister GmbH & Co. KG
Buxtrup 3
48301 Nottuln
www.hagemeister.de