Das Wort 2016: “Schlöffnen”

Fenster kann man bekanntlich öffnen und schließen. Die Firma Winkhaus, Hersteller für qualitativ hochwertige und intelligente Fenstertechnik, Türverriegelung und Zutrittsorganisation, hat nun Fensterbeschläge entwickelt, die sich „schlöffnen“ lassen. Dabei stellt sich der Fensterflügel um einen umlaufenden Spalt von etwa 6 mm vom Rahmen ab. Diese Fensterstellung hat viele Vorteile: Zum einen lässt das halb geöffnete Fenster frische Außenluft hinein, zum anderen ist es gleichzeitig geschlossen genug, um vor ungebetenen Gästen zu schützen. Alle Fensterbeschläge der Serie „Activpilot Comfort“ bieten diese zusätzliche Fensterstellung. Sie kombiniert eine natürliche, zugfreie Lüftung und gleichzeitig einen wirksamen Einbruchschutz. Außerdem schützt das geschlöffnete Fenster besser vor Schlagregen, Außenlärm und dem Eindringen von Insekten. Diese raffinierte Technik lässt sich auch auf großformatige Fensterschiebetüren übertragen. Besonders für Räumlichkeiten wie Küchen, Badezimmer und Schlafzimmer, die gut belüftet werden müssen, empfiehlt sich ein Fenster oder eine Fenstertür zum schlöffnen. Einen hohen Komfort bietet ein motorisch gesteuertes Fenster, das sich auf Knopfdruck von selbst öffnet und schließt und somit eine Alternative zu Lüftungsanlagen darstellt. Die innovativen und nachhaltigen Fensterbeschläge von Winkhaus erhöhen die Wohnqualität und senken zugleich die Gefahr von Bauschäden durch zu feuchtes Raumklima.

Aug. Winkhaus GmbH & Co. KG
August-Winkhaus-Straße 31
48291 Telgte
www.winkhaus.com

Advertorial Artikel

Parallax Article