Don’t break the rules! What rules?

Zwei mal im Jahr wird bei MVRDV groß gefeiert: Im Sommer mit Grillen im Hof des „Industriegebouws“ und im Winter mit einer Weihnachtsfeier. Dieses Jahr findet letztere in einer Kunstgalerie neben der beliebten Fenix Food Factory statt. Das Motto: „Don’t break the rules!“. Es spielt auf das interne MVRDV-Handbuch an, das allerlei Regeln im Büroleben festlegt, die in der Praxis allerdings nicht alle immer eingehalten werden – wie der Paper Day, an dem einmal wöchentlich die Papierkörbe geleert werden sollen. Academy Gewinnerin Miriam Walther berichtet von der MVRDV-Weihnachtsfeier.

Am Tag der Weihnachtsfeier heißt es: nach der Arbeit kurz umziehen und los zum Empfang. Ganz auf holländische Art, draußen mit Heizpilzen und Feuerkörben. Nachdem alle mit Snacks und Getränken versorgt sind, gibt es die große Rede zur jährlichen Bilanz, mit einigen Fakten und Statistiken, aufgelockert durch witzige Fotos. Die drei Gründungspartner Winy Maas, Jacob van Rijs und Nathalie de Vries freuen sich über den rasanten Wachstum im letzten Jahr und ein junges, internationales Team. Auch die anderen Partner kommen zu Wort: Wer ist am meisten gereist, welche Projekte wurden gewonnen, verloren, gebaut und eröffnet?

Karaoke darf niemals fehlen

Nach so viel Information sind alle hungrig und stürzen sich auf die Essensstände, die drinnen und draußen aufgebaut sind. Von Spanferkel über Hot Dogs, Dumplings, Muscheln – für jeden ist etwas dabei. Danach geht die Party los: Die Italiener versammeln sich draußen beim Karaoke, während sich drinnen die Tanzfläche langsam füllt. Die hauseigenen DJs Sanne und Mark sorgen für gute Stimmung.

Wachsende Aufgaben

Nicht nur die Party muss im größeren Stil organisiert werden – das gesamte Büro befindet sich im rasanten Wachstum. Ich bekomme selbst mit, wie das Büro immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt wird, die eine zentralere Organisation innerhalb des Büros notwendig machen. Ein Beispiel dafür ist das Handbuch, welches wir Praktikanten gleich am ersten Tag als Lektüre bekommen haben. Ein wichtiger Schritt war sicherlich der Umzug in das neue „MVRDV-House“, wo jedes Department seinen eigenen Bereich hat, wobei durch das viele Glas alles transparent ist und die Plätze regelmäßig getauscht werden. Aktivitäten wie das gemeinsame Mittagessen an der langen Tafel oder die monatliche Pecha Kucha, bei der neue Projekte aus verschiedenen Departments vorgestellt werden, tragen dazu bei, dass der „MVRDV-Familiencharakter“ gewahrt wird. So hat es nicht lange gedauert, bis ich trotz der aktuell 197 Mitarbeiter alle Gesichter zuordnen konnte.

Miriam Walther ist Gewinnerin der Baumeister Academy 2017. Aktuell absolviert sie ihr Praktikum bei MVRDV in Rotterdam und berichtet hier monatlich von ihren Erfahrungen und Eindrücken.

Die Baumeister Academy ist ein Praktikumsprojekt des Architekturmagazins BAUMEISTER und wird unterstützt von GRAPHISOFT, der BAU 2019 und der Schöck Bauteile GmbH.