„Baumeister nach 8“ bei wulf architekten

„Wie viel Überstunden machten die Deutschen im Jahr 2015? Na?“ Schweigen. „1,8 Milliarden.“

„Und was meinen Sie, wie viele dieser 1.813 Millionen Überstunden wurden entlohnt?“ Wieder kein Mucks. „Weniger als die Hälfte. Das bedeutet: 997,1 Millionen unbezahlte Überstunden.“

Mit diesen Worten leitete Tanja Braemer, Head of Content Hub Architecture, City & Landscape im Callwey Verlag, die Diskussionsrunde „Baumeister nach 8“ ein. Die Abendveranstaltung in angenehmer Atmosphäre fand Ende November in Stuttgart statt. Gastgeber war das Architekturbüro wulf architekten.

Der After-Work-Talk mit anschließendem Get-together befasste sich, wie bereits die ersten beiden Male im Frühjahr in München (Auer Weber Architekten) und Berlin (Staab Architekten), mit dem Thema „Schöne neue Arbeitswelt – Kann Architektur kreativ machen?“. Unterstützt wurde die Veranstaltung abermals von Steelcase, Spezialist für Büroeinrichtungen und Experte für innovative Raumlösungen. Was macht gute Ideenräume aus? Was motiviert Menschen? Und was motiviert speziell kreativ Schaffende? Fragen wie diese diskutierte der Baumeister mit Prof. Tobias Wulf, Geschäftsführender Gesellschafter von wulf architekten, und Joachim Müller, Director Vertical Markets bei Steelcase.

 

Video: Alexander Löwen