05.01.2017

Produkt

Arena da Amazônia, Manaus, Brasilien

von Alexander Gutzmer

Arena da Amazônia

Fußballstadien gelten als einsame Gesellen. Oft werden sie mitten ins Nichts gebaut. Die meiste Zeit der Woche nutzt sie niemand. Dass sie dennoch so isoliert nicht sind, zeigt das neue Buch „Re(v)ferences. Volkwin Marg – Stadium Architecture of von Gerkan, Marg and Partners“ aus der Reihe „Baumeister Edition“: Eine Werkschau, ein Buch über die wichtigsten Stadien des Büros Gmp. Aber zugleich auch eines über Architekturfotografie. Diese dient hier als Mittel, um zu zeigen, wie bezugsreich der Stadionbau sein kann. Stadion und Stadt, Stadion und Kultur, Stadion und Mensch – die Macher zeigen, dass jedes Stadion eine Sammlung kontextueller Verwurzelungen darstellt.

 

Das mit den Wurzeln darf man durchaus wörtlich nehmen. Beim abgebildeten Bau aus dem brasilianischen Manaus bildeten nämlich Blattstrukturen im nahen Regenwald eine Referenz. Womit auch der Begriff der Referenz erklärt wäre, der neben dem der Reverenz titelgebend für das Buch war.

Das Werk ist kein Fachbuch im klassischen Sinne. Auf umfangreiche Doku-Texte haben die Herausgeber verzichtet. Die Bilder des Fotografen Marcus Bredt sollen für sich wirken. Sie erzählen Geschichten. So wie die Architekturfotografie ja immer Geschichten erzählt. Wenn sie gut ist. Und wenn man sie lässt.

Scroll to Top